Dreitürer wird auf dem Genfer Autosalon 2013 vorgestellt

Seat stellt auf dem Genfer Autosalon den Leon SC vor. Die Abkürzung steht für ,Sport Coupé" und bezeichnet den Dreitürer. Im Unterschied zum 2012 eingeführten Leon fehlen dem Newcomer nicht nur die Fondtüren, auch der Radstand wurde verkürzt. Das soll den SC dynamischer wirken lassen. ,Obwohl es sich nur um 35 Millimeter handelt, ist der optische Effekt gewaltig" meint Seat-Designchef Alejandro Mesonero-Romanos. Während sich die Frontpartie des 4,23 Meter kurzen Leon SC nicht vom 4,26 Meter langen Fünftürer unterscheidet, ist die Heckscheibe um 19 Grad stärker geneigt und in der C-Säule fehlt das kleine Dreiecksfenster. Der Kofferraum fasst, wie beim längeren Bruder, 380 Liter.

Direkteinspritzung und Turboaufladung
Der SC wird mit TDI- und TSI-Motoren von 1,2 bis 2,0 Liter Hubraum angeboten. Alle Aggregate sind Direkteinspritzer mit Turboaufladung. Bei den Benzinern wird der 1.2 TSI mit 86 und 105 PS angeboten. Darüber rangiert der 1.4 TSI. Er ist mit 122 oder 140 PS zu haben. Beide Varianten sollen im Durchschnitt dank Start-Stopp- und Rekuperationssystem 5,2 Liter Super auf 100 Kilometer verbrauchen. Der Top-Otto ist der 1.8 TSI mit 180 PS.

Top-Diesel kommt im zweiten Halbjahr
Die Diesel-Palette umfasst jeweils zwei Aggregate mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum. Den Einstieg macht der 1.6 TDI mit 90 PS. Der 1.6 TDI mit 105 PS verbraucht dank Start-Stopp- und Rekuperationssystem laut Seat 3,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Der 2.0 TDI powert mit 150 PS soll sich 4,1 Liter Sprit nehmen. Im zweiten Halbjahr 2013 kommt der 184 PS starke Top-Selbstzünder 2.0 TDI.

Handschalter und DSG
Bei der Kraftübertragung stehen je nach Motorisierung manuelle Fünf- oder Sechsgang-Getriebe sowie das Doppelkupplungsgetriebe DSG mit sechs oder sieben Gängen zur Verfügung. Fahrwerksseitig ist vorn eine McPherson-Achse mit Hilfsrahmen verbaut. Im Heck sitzt bei den Motorisierungen bis 150 PS eine Verbundlenkerachse, die stärkeren Varianten nutzen eine Vierlenker-Konstruktion.

FR: Setup auf Knopfdruck ändern
In der Sport-Version Leon SC FR ist das System ,Drive Profile" an Bord. Mit ihm kann der Fahrer die Charakteristik der Lenkunterstützung, der Gasannahme sowie des Motorsounds in den Modi Eco, Komfort und Sport variieren. Zusätzlich gibt es eine Individualeinstellung.

Voll-LED-Scheinwerfer im Angebot
Zu den bestellbaren Fahrerassistenzsystemen für alle SC gehören ein Spurhalteassistent mit automatischer Lenkkorrektur, ein Fernlichtassistent, eine Müdigkeitserkennung und eine Multikollisionsbremse. Zudem können Voll-LED-Scheinwerfer geordert werden. Wie auch der Fünftürer wird der SC in den Ausstattungslinien Reference und Style sowie in der sportlichen Ausführung FR angeboten. Der Wagen soll ab Mitte 2013 bei den Händlern stehen, der Preis wurde noch nicht bekannt gegeben. Der Fünftürer ist ab 15.390 Euro zu haben.

Seat Leon SC: Kurzer Löwe