Rolls-Royce Ghost Six Senses

Rolls-Royce stellt die Studie Ghost Six Senses vor. Sie soll Luxus bieten, der alle Sinne anspricht: Edles Leder verwöhnt die Nase, ein Nobel-Audiosystem die Ohren, Drinks aus der Kühlbox den Geschmack, Holz den Tastsinn und das Gesamtpaket die Augen.

Leder am Dachhimmel
Die äußere Erscheinung des Fahrzeugs auf Basis des Rolls-Royce Ghost wird durch eine Lackierung in Perleffekt-Weiß sowie geschmiedete Leichtmetallräder bestimmt. Innen gibt es handgefertigte Ledersitze und einen mit Leder bespannten Dachhimmel. Dazu kommen Holzdetails wie ein Walnussfurnier mit diagonalen Streifen aus Eiche. Licht fällt durch das Panorama-Glasdach ein. Das Audiosystem umfasst auch Lautsprecher im Dachhimmel, die das Zentrum des Klangs näher ans Ohr der Insassen bringen sollen. Im Fond soll man sich Getränke schmecken lassen, die aus der Kühlbox des Six Senses kommen. Der Kofferraum lässt sich über eine Fernbedienung öffnen. Darin liegen maßgeschneiderte Koffer.

Luxus der britischen Art