Turiner Designstudenten zeigen auf dem Genfer Salon Coupé-Studie

Sie haben ihre Hausaufgaben gut gemacht: Die Studenten des Studiengangs ,Transportation Design" am European Design Institute (IED) in Turin haben zusammen mit dem Centro Stile Alfa Romeo ein elegantes Coupé entworfen. Auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März 2013) wird der Zweitürer namens Alfa Romeo Gloria gezeigt. Bereits im Jahr 2012 hatten IED-Studenten mit der Sportwagen-Studie Cisitalia 202 E für Aufsehen gesorgt.

Reminiszenz an historische Sportwagen
,Entwerft eine Sportlimousine, die dem Geschmack der Amerikaner und der Asiaten entspricht", lautete die Aufgabe. Und so entstand ein elegantes Mobil, das innen viel Platz bieten soll. Die Studie ist 4,70 Meter lang, 1,92 Meter breit und 1,32 Meter hoch, der Radstand beträgt 2,90 Meter. Die Motorhaube wird von Lederriemen gehalten – das soll eine Reminiszenz an historische Rennwagen von Alfa Romeo sein. Als Antriebsquellen hätten V6- oder V8-Turbomotoren Platz. Inwieweit Details der Designstudie in Alfa-Romeo-Serienmodelle einfließen könnten, ist nicht bekannt.

Gallery: Glänzende Gloria