Mitsubishi Mirage und Concept PX-MiEV II

Auf der Tokyo Motor Show 2011 (3. bis 11. Dezember) zeigt Mitsubishi zwei neue Fahrzeuge: Weltpremiere feiern sowohl der Kleinwagen Mirage als auch das Mittelklasse-SUV Concept PX-MiEV II.

Mirage: 3,71 Meter kurzes Einstiegsmodell
Der Mirage wird als preisgünstiges, wirtschaftliches und CO2-armes Einstiegsmodell angekündigt. Das Fahrzeug ist 3,71 Meter lang und damit 17 Zentimeter kürzer als ein Colt. Platz soll der Mirage für fünf Personen bieten. Angetrieben wird der Mirage von einem Dreizylinder-Benziner mit einem Liter Hubraum. Ein Start-Stopp-System ist serienmäßig an Bord. Dank Leichtbau, reduzierter Roll- und Luftwiderstände sowie Optimierungen an Motor, Kraftübertragung und Bremsen verspricht Mitsubishi für den Mirage äußerst niedrige Verbrauchswerte.

Verbrauch mit einer Drei vor dem Komma
Entsprechend der japanischen Verbrauchsmessung soll der Kleinwagen mit einem Liter Kraftstoff 30 Kilometer weit kommen. Demzufolge müsste nach EU-Zyklus ein Durchschnittsverbrauch von deutlich unter vier Liter möglich sein. Der Mirage ist als Weltauto konzipiert, soll also rund um den Erdball verkauft werden. Marktstart ist im März 2012 zunächst in Thailand. Die Linkslenker-Versionen für Europa sollen Ende 2012 an den Start gehen. Unter welchem Namen der Mirage hierzulande angeboten wird, ist noch nicht entschieden.

Mittelklasse-SUV als Plug-in-Hybrid
Die zweite Mitsubishi-Neuheit auf der Messe in Tokio ist das Concept PX-MiEV II. Dabei handelt es sich um ein 4,66 Meter langes SUV mit Plug-in-Hybridantrieb und Elektro-Allrad-Technologie. Das Hybridsystem der Studie kombiniert vom Elektro-Kleinwagen i-MiEV abgeleitete Technologien mit einem Verbrennungsmotor. Bei diesem handelt es sich um einen Zweiliter-Benziner mit vier Zylindern. Die nicht näher spezifizierte Batterie soll eine rein elektrische Reichweite von 50 Kilometern ermöglichen. Der Verbrennungsmotor schaltet sich je nach Lade- und Fahrzustand als Generator oder zweite Antriebsquelle dazu. Darüber hinaus hat der Fahrer die Möglichkeit, den elektrischen Fahrmodus oder den Lademodus per Knopfdruck zu aktivieren.

Nur 1,7 Liter Verbrauch
Dem japanischen Fahrzyklus entsprechend soll der Concept PX-MiEV II mit einem Liter Kraftstoff 60 Kilometer weit kommen, das entspricht einem Verbrauch von 1,7 Liter je 100 Kilometer. Die Gesamtreichweite liegt laut Hersteller auf Augenhöhe mit konventionell angetriebenen Fahrzeugen und beträgt über 800 Kilometer. Als Besonderheit besitzt die SUV-Studie ein neu entwickeltes Zweimotor-Allradsystem in Kombination mit der Traktionsregelung S-AWC (Super-All Wheel Control), das auf der 4WD-Technologie des Lancer Evolution basiert. Die beiden E-Motoren an Vorder- und Hinterachse generieren ein konstantes Drehmoment und sollen das Beschleunigungsvermögen eines 3,0-Liter-V6-Motors aufweisen.

Neue Varianten von ASX und Pajero
Neben dem Mirage und dem Concept PX-MiEV II zeigt Mitsubishi auf der Messe weitere Neuheiten. Dazu gehören der Elektro-Kleintransporter Minicab-MiEV, dessen Marktdebüt in Japan im Dezember 2011 ansteht. Ebenfalls präsentiert werden das Kompakt-SUV ASX mit neuem ,MIVEC1"-Triebwerk und Start-Stopp-System sowie der Geländewagen Pajero mit ,Clean Diesel"-Motorentechnologie.

Zwei Mitsubishi-Premieren