Ein Diesel, ein Benziner: Marktstart im Juli 2012

Konkurrenz für Passat und Co.: Der neue Chevrolet Malibu, ein Fünftürer in der Mittelklasse, ist ab Juli 2012 auch in Deutschland zu haben. Zum Verkaufsstart stehen zwei Ausstattungslinien zur Wahl: LT+ und LTZ. Bereits die Grundausstattung LT+ verfügt ab Werk über sechs Airbags, eine Klimaautomatik, ein Navigationssystem mit Touchscreen, einen Tempomaten und 17-Zoll-Alus.

Benziner mit 167 PS
Die Benzinvariante wird von einem 167 PS starken 2,4-Liter-Otto angetrieben. In der Ausstattungslinie LTZ ist der Wagen ab 29.990 Euro zu haben. Ab Werk sind beim LTZ zusätzlich eine Zweizonen-Klimaautomatik, eine Keyless-Entry-Funktion mit Startknopf, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Ledersitze, ein elektrisches Glas-Hub-Schiebedach sowie Xenon-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregelung an Bord.

Schalter oder Automatik
Die Version mit 160 PS starkem Zweiliter-Turbodiesel startet ebenfalls bei 29.990 Euro in der einfacheren Ausstattung LT+. Für beide Motorvarianten stehen wahlweise ein Sechsgang-Schaltgetriebe und ein Sechs-Stufen-Automatikgetriebe zur Verfügung. Der Kofferraum fasst 545 Liter Ladevolumen und bietet durch Umklappen der Rückbank noch mehr Stauraum.

Malibu seit 1964
Der Name Malibu für einen Chevy hat in den USA einen vertrauten Klang. Bereits seit 1964 sind Malibus auf amerikanischen Straßen unterwegs. Damit ist er laut Hersteller der am längsten ununterbrochen produzierte Mittelklassewagen weltweit.

Bildergalerie: Chevrolet: Der Malibu kommt