Ende 2014 wird der Luxusliner aufgemöbelt

Wie die Zeit vergeht: Schon seit 2008 ist der aktuelle 7er-BMW auf dem Markt. Kein Wunder, dass die Ingenieure und Designer bereits fleißig an der nächsten Generation arbeiten. Gerade mit Blick auf die wichtigsten Konkurrenten Mercedes S-Klasse und Audi A8 will man nicht ins Hintertreffen geraten.

Fette Tarnung
Noch sind die Erlkönige, die unser Fotograf erwischt hat, stark getarnt. Formal dürfte man sich aber am aktuellen Design orientieren und es behutsam weiterentwickeln. Sehr wahrscheinlich werden die Leuchten kleiner und die Dachlinie etwas abgesenkt, um den Wagen weniger wuchtig erscheinen zu lassen. Weniger wuchtig ist ein gutes Stichwort, denn auch an der Gewichtsschraube wird gedreht. Ziel ist es, die 1,9 Tonnen eines 740i etwas zu reduzieren. Möglich machen soll es ein Materialmix aus hochfesten Stählen und Aluminium.

Mehr Assistenten
Speziell mit Blick auf die kommende Mercedes S-Klasse wird auch BMW seinen 7er mit neuen Assistenzsystemen ausrüsten, die teilweise autonomes Fahren ermöglichen. Motorenseitig dürfte es zunächst keine Revolutionen geben. Bislang reicht die Bandbreite von 258 bis 544 PS.

Gallery: Erwischt: Nächster BMW 7er