BMW M6: Mehr G-Power

Der BMW M6 ist ab Werk nicht gerade ein Mauerblümchen: 560 PS und 680 Newtonmeter aus einem 4,4-Liter-V8 adeln ihn zum reinrassigen Boliden. Tuner G-Power reicht das aber noch nicht, und so packt er noch eine gehäufte Schippe Leistung obendrauf.

3,8 Sekunden auf Tempo 100
Zur Optimierung der Motor-Software gehört, dass die Parameter für Kraftstoffmenge und Zündzeitpunkt individuell angepasst werden, zusätzlich erfolgt eine moderate Anhebung des Ladedrucks. Auch das Getriebe musste unters Messer und wird entsprechend überarbeitet. In einem ersten Schritt steigt so die Leistung auf 640 PS und 777 Newtonmeter Drehmoment. Der Sprint von null auf 100 km/h ist nach der Kur laut Tuner in nur 3,8 Sekunden zu bewältigen, die Spitze liegt bei 315 km/h.

Keramik-Scheiben fürs Verzögern
Für einen sportlichen Sound soll ein Titan-Vierrohr-Endschalldämpfer sorgen. Neben seiner Eigenschaft als Musik-Macher spart er noch etwa zwölf Kilogramm Gewicht im Vergleich zum Serienauspuff ein. Wahlweise ist die Abgasanlage mit vier Titan- oder Karbon-Endrohren mit jeweils zehn Zentimeter Durchmesser zu haben. Den Kontakt zum Boden stellen 21-Zöller her, sie sind vorn mit 265er- und hinten mit 305er-Pneus bezogen. Ein in Höhe und Druckstufe verstellbares Gewindefahrwerk soll sich um eine bessere Fahrdynamik kümmern. Verzögert wird mittels Keramik-Bremsanlage, die vorn sechs Bremskolben und 420-Millimeter-Scheiben aufweist.

Power-Plus für knapp 6.200 Euro
Die erwähnten 21-Zöller sind für 9.907 Euro zu haben, das Gewindefahrwerk kostet 2.594 Euro, die Keramik-Bremsanlage für die Vorderachse ist 17.208 Euro teuer und das Titan-Abgassystem steht mit 7.123 Euro in der Liste. Die Leistungssteigerung schlägt mit 6.188 Euro inklusive individueller Abstimmung auf das jeweilige Kundenfahrzeug zu Buche.

BMW M6: Mehr G-Power