Väth V 63 Supercharged

517 PS in einem Mercedes C-Klasse Coupé sind offensichtlich nicht für jedermann ausreichend. So sieht es zumindest Tuner Väth und verpasst dem C 63 AMG Black Series eine gewaltige Leistungsspritze. Resultat sind unglaubliche 756 PS, gleichzeitig wächst das maximale Drehmoment von 620 auf 800 Newtonmeter.

Jetzt mit Kompressor
Erreicht wird die Leistungsexplosion des 6,2-Liter-V8-Saugers unter anderem durch den Einbau eines Kompressor-Systems. Auch die Motorelektronik hat der Tuningspezialist neu abgestimmt. So mutiert das ab Werk stärkste C-Klasse-Modell zu einem echten Geschoss. Den Spurt von null auf Tempo 100 absolviert der V 63 Supercharged, wie Väth seine Kreation getauft hat, in lediglich 3,6 Sekunden – das sind noch einmal sechs Zehntelsekunden schneller als das Serienfahrzeug. Auch bei der Höchstgeschwindigkeit legt der Black Series zu. Statt bei 300 ist nun erst bei 350 km/h Schluss. Allein der Motorumbau schlägt mit knapp 46.000 Euro zu Buche. Das Basisfahrzeug C 63 AMG Black Series ist ab 115.430 Euro zu haben.

Neues Fahrwerk, neue Bremsen, neue Räder
Für betörenden Sound soll ein Sportendschalldämpfer mit Klappensteuerung sorgen. Das neue Fahrwerk legt den C 63 AMG Black Series um 20 bis 65 Millimeter tiefer, die Stoßdämpfer lassen sich in der Höhe und in der Härte verstellen. Den Kontakt zur Straße stellen dreiteilige Schmiederäder in 20 Zoll her. Vorne sind Reifen der Dimension 255/30 aufgezogen, an der Hinterachse Gummis der Größe 295/25. Um das Auto standesgemäß zu verzögern, hat Väth eine Hochleistungsbremsanlage mit 405-Millimeter-Bremsscheiben an der Vorderachse installiert. So soll das Coupé sowohl für die Straße als auch für die Rennstrecke bestens gerüstet sein. Im Innenraum des C 63 AMG Black Series haben die Tuner ebenfalls Hand angelegt. So gibt es unter anderem ein neues Sport-Lederlenkrad, Zierleisten aus Edelholz oder Karbon sowie einen Tacho mit einer auf 400 km/h erweiterten Skala.

Gallery: C-Klasse mit 756 PS