Fotograf lichtet nicht nur Exterieur, sondern auch Interieur ab

Glück muss man haben: Bei einer Verfolgungsjagd stellte unser Erlkönig-Fotograf den neuen Audi A3 in einem Stau auf einer Autobahn. Dabei konnte er nicht nur das Äußere der Dreitürer-Variante ablichten, die gegenüber dem aktuellen Modell etwas flacher erscheint, sondern auch den Innenraum. Der Fehler des Fahrers: Er konnte sein Verlangen nach einer Zigarette nicht unterdrücken und machte bei seinen Kollegen vom Begleitfahrzeug eine Raucherpause. Dabei ließ er jedoch die Tür seines A3 sperrangelweit offen. Glück für uns, denn nun wissen wir, dass das Cockpit des Ingolstädters komplett neu designt wurde. Dabei fallen einige Details wie die Lüftungsdüsen im Stil derer des A1 auf. Außerdem gelang ein Schnappschuss der Anzeige zwischen Drehzahlmesser und Tachometer: Dort erkennt man das neue Spurhaltesystem, welches der A3 wohl vom größeren Audi A4 übernimmt.

Cockpit komplett neu designt
Der neue A3 wird auf dem Genfer Autosalon 2012 offiziell präsentiert und kurz danach im Frühjahr auf den Markt kommen – gut ein halbes Jahr vor dem VW Golf VII, mit dem er sich die Technik teilt. Unter der Haube erwarten wir weiterentwickelte und sparsamere Ausgaben der aktuellen TDIs mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum sowie Turbobenziner von 1,2 bis 2,0 Liter Hubraum. Im Golf soll es einen 1,4-Liter-TSI mit 140 PS und Zylinderabschaltung geben – dieses Triebwerk würde auch dem Audi A3 gut stehen. Zudem will Audi ab 2013 den A3 TCNG anbieten, der mit Methan betrieben wird, das bei Audi ,e-gas" heißt. Bei der Verbrennung des Methans soll nicht mehr CO2 freigesetzt werden, als bei seiner Produktion gebunden wurde. Das Methan entsteht unter Verwendung von Öko-Strom in einer e-gas-Anlage in Werlte, die 2013 in Betrieb gehen soll.

Bildergalerie: Neuer Audi A3 erwischt