Zubehörprogramm für den Toyota GT86

Endlich hat Toyota wieder einen Sportwagen im Programm. Der GT86 gilt als legitimer Nachfolger der Celica (zuletzt 2005 produziert) und des nur 337-mal gebauten Toyota 2000 GT aus den 1960er-Jahren. Für vergleichsweise erschwingliche 29.990 Euro gibt's im GT86 bereits eine üppige Serienausstattung. Wer will, kann den Japaner mit diversem Werkszubehör noch individueller gestalten.

Dekorfolien und verschiedene Leichtmetallräder
Für das Dach und die Fahrzeugflanken stehen Dekorfolien in Schwarz beziehungsweise Silber zur Verfügung. Sie sind farblich auf die Spiegelkappen in Karbonoptik und die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen abgestimmt. Bei den Rädern stehen Exemplare in schwarzem Matt-Klarlack für 389 Euro, vollpolierte Felgen in Himalaja-Grau zum Preis von 399 Euro sowie die in glänzendem Graphit ausgeführten ,Ultraleggera" für 529 Euro zur Verfügung. Einen sportlicheren Auftritt und mehr Fahrdynamik verspricht die Tieferlegung der Karosserie um 30 Millimeter zum Preis von 189 Euro.

Navigationssystem und hochwertige Soundanlage
Als herkömmliches Extra wird für den GT86 das Multimedia- und Navigationssystem ,Toyota Touch & Go" angeboten. Für günstige 695 Euro erhält der Kunde hier einen Touchscreen, eine Bluetooth-Schnittstelle für die Einbindung des Mobiltelefons, den Zugriff auf die Suchfunktion ,Google Local Search" und eine USB-Schnittstelle mit iPod-Steuerung. Wer sich ein besonderes Musikerlebnis gönnen möchte, kann zudem für 1.045 Euro das JBL Sound System bestellen.

Bildergalerie: Sportlicherer Look