Hyundai zeigt auf der Seoul Motor Show die Studie HND-9

Hyundai nutzt den Heimvorteil und präsentiert auf der Seoul Motor Show (29. März bis 7. April 2013) die Studie eines luxuriösen Zweitürers. Ob der im Designcenter in Namyang gezeichnete HND-9 bereits einen Ausblick auf das kommende Genesis Coupé gibt, lassen die Koreaner offen.

Selbstbewusster Flügeltürer
Optisch ist das Showcar ein echter Hingucker und zeugt vom zunehmenden Selbstbewusstsein der Autobauer aus Seoul. Eine endlos lange Motorhaube, eine flache Silhouette, vorne angeschlagene Flügeltüren und ein gedrungenes Heck sind die Zutaten für den Edelsportler. Die Front wird von einem sechseckigen Kühlergrill dominiert, unter den Scheinwerferschlitzen klaffen große Lufteinlässe. Das Dach fällt flach nach hinten ab, die schmalen Rückleuchten ziehen sich bis in die ausgeprägten Schultermuskeln, eine ungewöhnlich geformte Auspuffanlage komplettiert die markante Heckpartie.

Hinterradantrieb und 370 PS
Den Antrieb des Konzeptfahrzeugs übernimmt ein 3,3-Liter-Turbobenziner mit 370 PS, dessen Kraft von einer Achtgangautomatik auf die Hinterachse übertragen wird. Weitere Details zu Design und Technologie gibt Hyundai bei der Enthüllung des Nobel-Coupé am 28. März bekannt.

Bildergalerie: Geflügelter Grand Turismo