Neue Audi A3 Limousine debütiert in New York

Ein erfolgreicher Autokonzern muss heute global agieren. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, Modelle anzubieten, die in München wie in Peking gleichermaßen gut ankommen. Bestes Beispiel hierfür ist die neue Audi A3 Limousine, die auf der Auto Show in New York (29. März bis 7. April 2013) vorgestellt wird.

Einer für die ganze Welt
Der Premierenort ist nicht ohne Hintergedanken gewählt: Während in Deutschland das Stufenheck erst ab der oberen Mittelklasse nachgefragt wird, erfreuen sich auch kleinere Limousinen in den USA oder China großer Beliebtheit. Die entsprechende Variante des A3 grenzt sich bei den Abmessungen deutlich vom großen Bruder A4 ab: Mit 4,46 Meter ist der Stufen-A3 zwar 15 Zentimeter länger als der A3 Sportback, liegt aber deutlich unter dem 4,70 Meter messenden A4 oder auch dem 4,63 Meter langen Mercedes CLA. Mit einer Höhe von 1,42 Meter bleibt die A3 Limousine nur um neun Millimeter unter dem A3 Sportback, unterbietet damit aber den CLA. Alle Audi A3 teilen sich den gleichen Radstand, er beträgt 2,64 Meter. Markantes Detail der Karosserie ist ein Spoiler im Heckdeckel, auf Wunsch sind LED-Scheinwerfer lieferbar. Ins Heck passen 425 Liter, die Fondlehnen sind umklappbar. Die A3 Limousine steht auf Rädern im Format 16 bis 18 Zoll, die quattro GmbH liefert auch 19-Zoll-Formate.

Drei Motoren zum Start
Zum Start der A3 Limousine in Deutschland und Europa umfasst das Motorenprogramm drei Vierzylinder, zwei neue Basisaggregate sind in der Planung. Den vorläufigen Einstieg markiert der 1.4 TFSI mit 140 PS und Zylinderabschaltung. 250 Newtonmeter maximales Drehmoment stehen hier bereit, den Verbrauch gibt Audi mit 4,7 Liter auf 100 Kilometer an. Darüber rangiert der 180 PS starke 1.8 TFSI mit ebenfalls 250 Newtonmeter Drehmoment. Dieselfans können zum 2.0 TDI mit 150 PS, 320 Newtonmeter und 4,2 Liter Durchschnittsverbrauch greifen. Je nach Aggregat werden eine manuelle Schaltbox oder ein Doppelkupplungsgetriebe mit jeweils sechs Gängen eingesetzt. Der Grundpreis für die A3 Limousine ist noch nicht genau festgelegt, er soll zum Markstart im Spätsommer 2013 bei rund 25.000 Euro für den 1.4 TFSI liegen. Damit ist das Stufenheck etwa 400 Euro teurer als ein vergleichbarer A3 Sportback, aber knapp 3.000 Euro billiger als der A4 und sogar 4.000 Euro preiswerter gegenüber dem Mercedes CLA.

S geht noch mehr
Gegen Ende des Jahres 2013 schiebt Audi noch ein ganz heißes Eisen nach: die S3 Limousine. Sie unterscheidet sich durch optische Modifikationen und eine Tieferlegung um 25 Millimeter vom Rest der Palette. Unter der Haube arbeitet der 2.0 TFSI mit 300 PS und 380 Newtonmeter Drehmoment. In Verbindung mit dem Doppelkupplungsgetriebe S tronic geht es in 4,9 Sekunden von null auf 100 km/h, manuell geschaltet sind es 5,3 Sekunden. Der Vierzylinder-Turbo wird bei 250 km/h abgeregelt, der Durchschnittsverbrauch soll gut sieben Liter betragen. Im noch nicht näher bezifferten Preis inklusive ist ein Allradantrieb. Hier verteilt eine schnell arbeitende Lamellenkupplung die Kräfte auf Vorder- und Hinterachse.

Gallery: Mittel-Stufe