Abarth präsentiert Punto SuperSport und heiße 500er-Modelle

Auf der Essen Motor Show 2011 zeigt Fiat noch bis zum 4. Dezember mit dem sportlichen Ableger Abarth Flagge. Als Aushängeschilder fungieren der Abarth Punto SuperSport, der Abarth 500 und der Abarth 500C.

Abarth Punto SuperSport
Beim Design des neuen Punto SuperSport orientiert sich Abarth an alten Rennautos der Marke. Die graue Karosseriefarbe Grigio Campovolo soll an das Motorsport-Engagement der Marke in den 1950er- und 1960er-Jahre erinnert, ebenso die schwarze Lackierung von Motorhaube und Dach. Auch die Außenspiegelkappen und die 18-Zoll-Leichtmetallräder sind in Schwarz gehalten. Motorisiert ist der Abarth Punto SuperSport mit dem bekannten 1,4-Liter-MultiAir-Turbobenziner. Der Vierzylinder stellt in dem Sondermodell ein maximales Drehmoment von 270 Newtonmeter sowie 180 PS zur Verfügung. Damit läuft der Italiener maximal 216 km/h und rennt in 7,5 Sekunden von null auf Tempo 100.

Mit Koni-Dämpfern
Spezielle Dämpfer von Fahrwerkspezialist Koni sollen beim Abarth Punto SuperSport ein agiles Handling sicherstellen. Gestoppt wird mit einer Bremsanlage, die gelochte, schwimmend gelagerte und innenbelüftete Scheiben mit Hochleistungs-Bremsbelägen vorne und gelochte Scheiben an der Hinterachse beinhaltet. Das Showcar auf der Essen Motor Show ist zudem mit Instrumenten der Marke Jaeger sowie gewichtsoptimierten Schalensitzen ausgerüstet. Sie und das Lenkrad sind mit schwarzem Leder bezogen, dessen Nähte wiederum aus roten und gelben Fäden gearbeitet sind.

Abarth 500 mit Kit ,695 Brembo Koni"
Mit dem Leistungs-Kit ,695 Brembo Koni" steigt die Leistung des 1,4-Liter-Turbobenziners im Abarth 500 von 135 auf 160 PS. Im Betriebsmodus ,Sport" generiert der getunte Kleinwagen sein maximales Drehmoment von 230 Newtonmeter. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 211 km/h, in 7,4 Sekunden geht es von null auf 100 km/h.

Sportabgasanlage und Hochleistungsbremse
Neben kürzeren und rot lackierten Federn, die für eine Tieferlegung um 20 Millimeter sorgen, sind noch variable Stoßdämpfer von Koni verbaut. Bei langsamer Fahrt agieren sie komfortabel, bei hohem Tempo straffer. Zum Performance-Kit ,695 Brembo Koni" gehört außerdem eine Hochleistungsbremsanlage mit rot lackierten Sätteln. Dazu kommen noch mattschwarz lackierte Leichtmetallräder im Design ,695TributoFerrari". Für den guten Ton sorgt die Sportabgasanlage ,Record Monza", die für den Abarth 500 und für das Cabriolet Abarth 500C zur Verfügung steht. Der Auspuff ist mit einem mechanisch gesteuerten Zweiwegeventil vor dem Endrohr ausgestattet, wodurch sich das Drehmoment gegenüber dem Originalteil erhöhen und der Motor speziell im mittleren und oberen Drehzahlbereich spontaner ansprechen soll. Zusammen mit der Abgasanlage wird parallel ein Sportluftfilter verbaut.

Abarth 500C mit Halbautomatik
Wer Abarth fahren, aber auf Frischluftvergnügen nicht verzichten will, für den könnte der Abarth 500C etwas sein. Auf der Essen Motor Show 2011 steht das Modell mit einer zweifarbigen Lackierung in Racing-Weiß und glänzendem Schwarz. Den Vortrieb besorgt ein 1,4-Liter-Turbobenziner mit 140 PS und 206 Newtonmeter Drehmoment. Damit wird der 500C bis zu 205 km/h schnell. Geschaltet wird über ein automatisiertes Fünfgang-Getriebe, das ,Abarth Competizione" heißt. Diese Halbautomatik kann wie bei Rennautos per Schaltwippen am Lenkrad bedient werden. Im Sportmodus sprintet der Abarth 500C in 8,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Rasende Zwerge