Leichtes Facelift für die beiden Franzosen

Citroën hat seinem größten Van, dem C8, sowie Limousine und Kombi des C5 ein leichtes Facelift verpasst.

C8: Scheinwerfer geändert
Das neue Markenlogo mit abgerundetem Doppelwinkel ziert nun die Nase des Citroën C8. Die Scheinwerfer wurden ebenso wie der vordere Stoßfänger leicht überarbeitet, sodass die Frontpartie des Vans nun markanter wirkt, meint zumindest Citroen. Wir meinen: Auch nach der Überarbeitung kann der Wagen eine gewisse Angestaubtheit nicht vertuschen. Ob da das neue Dekor ,Black Paket" hilft? Dabei sind die Seitenspiegel, die B- und C-Säule, die Seitenschutzleisten und die vorderen und hinteren Stoßfängereinsätze in Onyx-Schwarz lackiert. Am Heck kommen nun ebenfalls der neue Doppelwinkel und der Schriftzug in der aktuellen Schriftart zum Einsatz. Außerdem wird der C8 nun auf Wunsch auch in der Modefarbe ,Hickory-Braun" lackiert.

C5: Neuer Winkel und neues Navi
Noch moderater fallen die optischen Änderungen beim C5 aus. Er bekommt ab sofort außer dem abgerundeten Doppelwinkel auf Wunsch auch neue 17-Zöller, die zusätzliche Außenfarbe ,Guaranja-Braun" sowie eine neuartige Leder-/Stoffpolsterung für das Ausstattungsniveau Exclusive. Zudem wird der Citroën C5 jetzt optional mit dem Navigationsgerät eMyWay ausgestattet. Dieses umfasst außer einem Sieben-Zoll-Farbbildschirm einen USB-Anschluss und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit "Connecting-Box". Beim Citroën C5 Tourer kann das System mit einer Rückfahrkamera kombiniert werden, deren Bild auf den Navigationsbildschirm übertragen wird.

Noch keine Preise
Die Preise für die gelifteten Modelle hat der Hersteller noch nicht bekannt gegeben, viel teurer kann es aber durch die Änderungen wohl nicht werden.

Bildergalerie: Citroën: Make-up für C5 und C8