Lothar Matthäus und Co. liefern sich Up-Duell beim Race of Champions 2011

Was die Großen können, bekommen wir auch hin. So oder ähnlich könnte das Motto des VIP-Rennens im Rahmen des Race of Champions 2011 gelautet haben.

Zwei mal drei
In zwei im Renntrimm umgebauten VW Up gingen die sechs Promi-Piloten im Staffel-Teamduell-Modus an den Start. Die 60 PS starken Fahrzeuge wiesen einen Überrollkäfig und Rennsitze samt Sechspunktgurten auf. In der Düsseldorfer Esprit-Arena traten zwei Teams an. Die Herrenmannschaft bestand aus Fußballlegende Lothar Matthäus sowie den TV-Moderatoren Oliver Pocher und Joko Winterscheidt. Das Damen-Trio wurde von Schauspielerin Natalia Wörner, Musikerin Lucy von den ,No Angels" und Moderatorin Verena Wriedt gebildet.

Von wegen vorsichtig
Zur Überraschung des starken Geschlechts konnten sich die Damen durchsetzen, was Frauenkenner Lothar Matthäus erstaunte: ,Man weiß ja, dass Frauen eher etwas vorsichtiger und Männer eher aggressiver fahren. Daher war der Ausgang eine Überraschung, aber es trotzdem viel Spaß gemacht." Für Natalia Wörner war dagegen klar, wo der Knackpunkt lag: ,Frauen sind einfach belastbarer, das zahlt sich vor so einer tollen Kulisse einfach aus." Auch beim ,richtigen" Race of the Champions konnte VW jubeln: Sébastien Ogier, seit Ende November 2011 VW-Werksfahrer in der Rallye-WM, holte sich gegen Konkurrenten wie Tom Kristensen und Michael Schumacher den Titel des besten Fahrers.

Bildergalerie: Promis geben Gas