Coupéversion des X3 soll 2014 in Serie gehen

Wissen Sie, was ein ,Sports Activity Coupé" ist? Nein? Dann verraten wir es Ihnen: Mit diesem selbst erfundenen Kunstbegriff, abgekürzt SAC, bezeichnet BMW den X6. Dessen optische Erscheinung ist bis heute nicht unumstritten, aber weltweit durchaus erfolgreich. Grund genug, ab 2014 mit dem X4 den kleinen Bruder des X6 an den Start zu bringen. Einen bereits seriennahen Ausblick gibt die Studie BMW Concept X4 auf der Shanghai Motor Show (21. bis 29. April 2013).

Einige Parallelen
Wie wichtig die X-Reihe inzwischen für BMW ist, zeigt die Tatsache, dass jeder vierte Neuwagen der Marke zu dieser Familie gehört. Unübersehbar orientiert sich das Concept X4 am X3: So sind die Länge von gut 4,67 Meter und der Radstand von 2,81 Meter exakt gleich. Das macht Sinn, schließlich soll der Serien-X4 im amerikanischen Spartanburg gebaut werden, wo auch der X3 vom Band rollt. Unterschiede zwischen beiden Modellen gibt es in der Breite. Hier bietet das Concept X4 mit 1,91 Meter drei Zentimeter mehr. Um fünf Zentimeter sinkt der Wert für die Höhe, der künftige X4 misst 1,62 Meter.

Verwendung von Coupé-Elementen
Optisches Highlight ist zweifelsohne die in Richtung Heck abfallende Dachlinie. Durch die daraus resultierende schmale Fensterfläche soll der Fahrzeugkörper sehr kraftvoll wirken, behauptet BMW. Hinzu kommen zwei markante Blechfalze auf dem seitlichen Profil. Der Studie vorbehalten sind 21-Zoll-Felgen sowie sechseckige Elemente im Inneren der Voll-LED-Scheinwerfer. Ein weiterer Hingucker betrifft die Gestaltung der Stoßfänger: Sie schlagen eine optische Brücke zum neuen BMW 4er, der Coupévariante des 3er. Zur Technik des X4 hält sich BMW noch bedeckt. Es kann aber mit der Motorenpalette des X3 gerechnet werden, die derzeit von 184 bis 313 PS reicht.

Bildergalerie: Neue Ansichten