Umweltfreundlicher Kombi kommt 2012 auf den Markt

Volvo verkündet stolz, mit dem V60 Plug-in-Hybrid den ersten serienmäßigen Diesel-Plug-in-Hybriden auf den Markt zu bringen. Der Fünftürer wird von den Schweden als das technisch anspruchsvollste Fahrzeug bezeichnet, das der Konzern je auf den Markt gebracht hat.

1.000 Wagen zum Start
Zu Anfang werden 1.000 V60 Plug-in-Hybrid produziert. Das Modell wird in der Ausstattung Pure Limited angeboten, die noch auf die höchste V60-Ausstattung Summum aufsetzt. Die Außenfarbe Electric Silber, eine Lederausstattung sowie ein Schaltknauf mit beleuchteter Schaltanzeige gehören hier unter anderem zum Ausstattungsumfang. Die Produktion startet im November 2012, Volvo geht davon aus, dass die erste Charge schnell ausverkauft sein wird.

Zusammenarbeit mit Vattenfall
Laut Volvo ist der V60 Plug-in-Hybrid in enger Zusammenarbeit mit dem schwedischen Energiekonzern Vattenfall entstanden. Der Energieversorger bietet für den Wagen optional ein so genanntes Starter-Paket an. Dieses enthält einen Versorgungsvertrag über die Lieferung von klimaneutral erzeugtem Strom und eine Ladestation. Das Starter-Paket wird in Schweden, Deutschland und den Niederlanden erhältlich sein, der Preis ist noch nicht bekannt. Vattenfall bezeichnet sich selbst als fünftgrößten Stromerzeuger Europas. Der Konzern steht bei Umweltorganisationen wegen des Betriebs von Kernkraftwerken und angeblich klimaschädigender Stromerzeugung in der Kritik.

Spart lokal CO2
Laut Volvo spart der V6 Plug-in-Hybrid gegenüber einem gleichen Modell ohne Hybrid-Technik 15 Prozent Kohlendioxid ein. Der CO2-Wert soll bei 49 Gramm pro Kilometer liegen, was einem Verbrauch von 1,9 Liter Diesel pro 100 Kilometer entspräche. Per Knopfdruck lässt sich eine rein elektrische Reichweite von 50 Kilometer erzwingen. In einem weiteren Modus lassen sich zu den 215 PS Diesel-PS per Elektroboost kurzzeitig 70 zusätzliche Pferdestärken generieren.

Vertrieb auch über Pop-up-Stores
Der Vertrieb des V60 Plug-in-Hybrid wird auch über so genannte Pop-up-Stores laufen, also Läden, die nur kurzzeitig zum Zwecke des Verkaufs dieses einen Modells bestehen. Die Preise für den Wagen beginnen bei 57.000 Euro, was laut Volvo einen Aufpreis von 5.000 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Modell ohne Plug-in-Hybrid bedeutet. Die Schweden vermuten, dass 80 Prozent der Fahrzeuge als Dienstwagen geordert werden. Die Auslieferung beginnt im Dezember 2012.

Bildergalerie: Volvo V60 Plug-in-Hybrid