Bentley Continental GT und GTC mit neuem V8-Motor

Würde es in der Autoindustrie eine Wahl zum Wort des Jahres geben, wäre der Begriff ,Downsizing" auch in diesem Jahr wieder ein Titelfavorit. Überall nehmen die Hersteller ein paar Zylinder und Kubikzentimeter weg, setzen dafür ein oder sogar zwei Turbolader ein und erhalten dadurch die gleiche oder sogar mehr Leistung bei gleichzeitig geringerem Verbrauch und CO2-Ausstoß. Wenn eine Marke mit traditionell großen und leistungsstarken Motoren wie Bentley zum Downsizing übergeht, dann purzeln die Zahlen richtig. Auf der Detroit Motor Show (9. bis 22. Januar 2012) zeigt die britische Edelmarke die neue Continental-V8-Baureihe. Im Motorenprogramm der Modelle Continental GT Coupé und GTC Cabrio ergänzt dann ein 4,0-Liter-V8 den W12 mit 6,0 Liter Hubraum.

Gleiche Leistung bei weniger Hubraum
Der neue Achtzylinder bringt zwar mit 507 PS die gleiche Leistung auf die Straße wie der bisherige V8 aus dem Bentley Azure, dafür ist das neue Triebwerk mit Doppelturbolader aber um 2,8 Liter Hubraum kleiner. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h legt der Continental V8 in unter fünf Sekunden zurück, bei über 290 Stundenkilometer ist laut Bentley Schluss. Das maximale Drehmoment von 660 Newtonmeter wird von einer neuen Achtgang-Automatik an alle vier Räder weitergegeben. 60 Prozent der Antriebskräfte gehen an die Hinterachse, 40 Prozent an die Vorderachse.

Rund 11,3 Liter auf 100 Kilometer
Dank des neuen 4,0-Liter-Aggregats will Bentley den Kraftstoffverbrauch und den CO2-Ausstoss der Marke um 40 Prozent senken. Mit einer Tankfüllung soll der Continental V8 mehr als 800 Kilometer zurücklegen können. Geht man davon aus, dass auch der neue Motor mit einem 90-Liter-Tank ausgerüstet ist, dann liegt der Verbrauch bei rund 11,3 Liter pro 100 Kilometer. Der Bentley Azure mit 6,8-Liter-V8 schluckt noch 19,5 Liter im Schnitt. Offizielle Zahlen will der Hersteller Anfang 2012 bekannt geben. Zur Steigerung der Effizienz verfügt der Achtzylinder über eine Zylinderabschaltung, die bei geringem Leistungsbedarf in den V4-Betrieb wechselt. Weitere Maßnahmen sind unter anderem eine Hochdruck-Direkteinspritzung, reibungsarme Lager und Energierückgewinnung.

Rotes Emaille-Emblem
Beide neuen Continental-V8-Modelle stehen serienmäßig auf 20-Zoll-Rädern. Ein glänzend schwarzer Matrix-Kühlergrill mit Chromrahmen und Mittelstrebe, ein rotes Emaille-Emblem und eine dreigeteilte untere Frontschürze mit schwarzen Matrix-Einlässen und Trennstreben in Wagenfarbe sind ein weiteres Erkennungsmerkmal der kraftvollen Downsizing-Modelle. Am Heck gibt sich der V8 an Auspuffendrohren in Form einer Acht und einer dunklen Heckschürze zu erkennen. Auch für den Innenraum gibt es exklusive Ausstattungsdetails.

Downsizing XXL