Licht- und Warnwestenpflicht in Europa

Vor der Urlaubsfahrt sollte man sich unbedingt über die Verkehrsvorschriften im Urlaubsland informieren, rät der Automobilclub ADAC. In vielen Staaten gilt eine ganzjährige Lichtpflicht, zudem muss eine Warnweste im Auto mitgeführt und im Pannenfall getragen werden. Doch wo gilt was?

Licht an in vielen Ländern
Die Lichtpflicht am Tag gilt in folgenden europäischen Ländern:

- Bosnien und Herzegowina
- Dänemark
- Estland
- Finnland
- Island
- Italien
- Lettland
- Litauen
- Mazedonien
- Montenegro
- Norwegen
- Polen
- Rumänien
- Russland
- Schweden
- Serbien
- Slowenien
- Slowakei
- Ungarn
- Tschechien

In Italien müssen auf allen Autobahnen und außerorts die Scheinwerfer eingeschaltet sein, sonst droht ein Bußgeld von mindestens 39 Euro. In Norwegen werden sogar rund 190 Euro fällig. Keine Lichtpflicht, sondern nur eine Empfehlung gibt es in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Wichtige Warnweste
Eine Pflicht zum Mitführen einer Warnweste und diese bei einem Unfall zu tragen, besteht in folgenden Ländern:

- Belgien
- Frankreich
- Italien
- Kroatien
- Luxemburg
- Norwegen
- Österreich
- Portugal
- Slowenien
- Slowakei
- Spanien
- Ungarn

Die Strafen für eine fehlende Warnweste können je nach Land ziemlich hoch sein. In Portugal drohen Bußgelder zwischen 120 und 600 Euro.

Bildergalerie: Licht an im Ausland