Mercedes C 63 AMG: Tuner packt 624 PS rein

Mercedes packt dem C 63 AMG T-Modell ab Werk 457 Pferde in den Stall. Da diese manchen Leuten noch nicht genug sind, ist schon vom Hersteller ein Performance-Paket mit 30 zusätzlichen Rappen zu haben. Doch selbst die Summe von 487 PS ist dem einen oder anderen zu wenig. Zum Glück gibt es Tuner wie die Firma Wimmer Rennsporttechnik, die noch weitere Hengste im Kombi verstaut.

Umfangreicher Motor-Umbau
In Solingen wird der Mercedes geschärft und liefert nach dem Feinschliff satte 624 PS. Die Wimmer-Techniker erreichen den Kräftezuwachs durch die Bearbeitung des Zylinderkopfes, durch Sportnockenwellen, einer veränderten Drosselklappe und einer Optimierung der Ansaugwege. Zudem kommen eine größere Benzinpumpe und ein eigens angefertigter Fächerkrümmer sowie spezielle Sportkatatalysatoren der Firma HJS zum Einsatz. Die hauseigene Sportauspuffanlage besteht aus Edelstahl und besitzt Hosenrohre mit einem Durchmesser von 84 Millimeter. Das macht den Mercedes einer breiteren Öffentlichkeit akustisch zugänglich.

KW-Fahrwerk und 19-Zöller
19 Zoll große BBS-Felgen sind mit Dunlop-Reifen bezogen und an ein Clubsport-Fahrwerk von KW montiert. Die Distanzringe stammen von H&R, zudem gibt es ein Drexler-Sperrdifferenzial. Um die Folierung kümmern sich die Leute von Cam Shaft, die den C 63 AMG in ein glänzendes ,Elektrik-Yellow" hüllen. Zu den Preise für den Umbau und die Neugestaltung gibt es noch keine Angaben.

AMG: Wimmer packt Power rein