Nissan stellt den neuen Note für 2013 vor

Bei uns ist er relativ unbekannt, weltweit gesehen aber ein Erfolgsmodell: Seit 2005 hat Nissan rund 940.000 Fahrzeuge des Note verkauft. Nun stellen die Japaner den Nachfolger vor. Er startet in seiner Heimat schon im September 2012, nach Europa kommt der neue Note 2013 und wird dann im britischen Sunderland gebaut.

Einparken von oben
Zu den Abmessungen hält sich Nissan noch bedeckt, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass die zweite Note-Generation die Plattform des brandneuen Renault Clio nutzt. Das benutzerfreundlichste Auto seiner Klasse soll der Note sein. Um das zu verwirklichen, holt Nissan den so genannten ,Around View Monitor", kurz AVM, in die Kompaktklasse. Hier wird das Fahrzeug samt Umgebung beim Rangieren aus der Vogelperspektive gezeigt.

Technik vom Micra
In Sachen Motoren kommen die japanischen Kunden in den Genuss zweier Antriebe aus dem aktuellen Micra. Als Saugversion leistet der Dreizylinder 80 PS, mit Kompressor und Direkteinspritzung sind es 98 PS. Mit stufenlosem Getriebe an Bord, soll das 98-PS-Aggregat nach japanischem JC08-Verbrauchszyklus nur vier Liter auf 100 Kilometer verbrauchen. Für Europa dürfte ein 1,5-Liter-Diesel mit 90 PS das Motorenangebot ergänzen.

Bildergalerie: Neuer Nissan Note