603 PS für den Porsche Panamera

Die beiden Porsche Panamera-Ausführungen Turbo und Turbo S sind ab Werk nicht die schwächsten Vertreter ihrer Zunft. Stake 500 PS wummern im Turbo, der Turbo S bringt es gar auf 550 Pferderstärken. Doch dem Veredler Hamann ist das noch viel zu wenig: Er packt jeweils 603 Rappen in die Limousinen.

3,7 Sekunden auf Tempo 100
Bereits beim Lesen des Datenblatts kitzelt es im Fuß: 870 Newtonmeter Drehmoment bei 2.250 bis 4.500 Touren, 3,9 Sekunden für den Spurt auf 100 km/h und 12,6 Sekunden bis zum Erreichen der 200-km/h-Marke stehen darin. Mit aktiviertem Sport-Chrono-Paket verwandeln sich die Hamann-Panamera´s endgültig zu Superboliden und katapultieren ihre Insassen in atemberaubenden 3,7 Sekunden auf Tempo 100, beziehungsweise in 12,4 Sekunden auf 200 km/h.

315 km/h Spitze
Gleichzeitig steigt die Höchstgeschwindigkeit auf imposante 315 km/h und dreht damit den Serienmodellen – Turbo 303 km/h, Turbo S 306 km/h – eine lange Nase. Passend hierzu benennt Hamann, in Anlehnung an den französischen Autor Cyrano de Bergerac mit der langen Nase, sein Umbau-Programm Cyrano. Dafür wird die Front des Viersitzers neu geformt. Größere Lufteinlässe in Verbindung mit perfekt integrierten Tagfahrleuchten verleihen dem Porsche ein dynamischeres Gesicht, zusätzlich reduziert sich durch den optimierten Luftfluss über die neu gestaltete Fronthaube auch der Auftrieb an der Vorderachse. Mächtige Verbreiterungen an den vorderen und hinteren Kotflügeln lassen den GranTurismo um 60 Millimeter in die Breite gehen. Die Seitenschweller wurden so modelliert, dass sie den Luftstrom an den Flanken beruhigen und den Edel-Sportler tiefer und gestreckter wirken lassen. Zur Reduzierung der Auftriebskräfte an der Hinterachse entwickelten die Techniker eine Diffusor-Heckschürze. Diese umhüllt die Doppelendrohre der Sportauspuffanlage und macht das Heck zum Blickfang.

Umgestalteter Innenraum
Passend zum mächtigen Auftritt gibt's Felgen in 22 Zoll Größe, die mit speziellen Fahrwerksfedern beziehungsweise einem Tieferlegungsmodul für die Luftfederung die Karosserie um 30 Millimeter absenken. Den Innenraum gestaltet der Tuner komplett neu und setzt nach eigenen Worten ,edelstes" Leder ein. Im Fußraum gibt's eine Aluminiumpedalerie, Metallapplikationen ergänzen das Serien-Interieur, und je nach Wunsch kommen Klavierlack oder Alcantara zum Einsatz.

Nicht ganz billig
Ab Werk kosten der Panamera Turbo ab 141.022 Euro, der Turbo S ist für 168.987 Euro zu haben. Das Cyrano-Kit inklusive Endschalldämpfer und Pedalerie kostet 28.890 Euro, hinzu kommen 10.830 Euro für Montage und Lackierung. Eine Motorhaube aus schwarzem Sichtkarbon mit zwei Luftauslässen ist 7.735 Euro teuer. Für die Leistungssteigerung sind etwa 10.000 Euro fällig, einen genauen Preis gibt es noch nicht. Dafür steht die Lackierung in mattem Eisblau schon in der Preisliste – mit 21.420 Euro.

Gallery: Hamann Cyrano