Hyundai ix55

Als Oberklasse-SUV stuft Hyundai den ix55 ein. Auch wenn die obere Mittelklasse vielleicht eher passt: Das Auto gehört mit 4,84 Meter Länge, dem einzig verfügbaren V6-Diesel und serienmäßiger Sechsgang-Automatik sowie Allradantrieb in die höheren Segmente. Mit gerade mal 439 neu zugelassenen Exemplaren von Januar bis November 2011 ist der Siebensitzer aber nicht eben ein Bestseller. Nun erhält der Motor mehr Leistung, aber vor allem soll er weniger verbrauchen.

7,6 statt 9,4 Liter Diesel auf 100 Kilometer
Der 3,0-Liter-Turbodiesel leistet nun 250 statt bisher 239 PS. Das Drehmoment steigt von 451 auf 471 Newtonmeter. Es steht von 1.750 bis 3.500 U/min zur Verfügung. Deutlich verbessert haben sich die Fahrleistungen. So beschleunigt der ix55 nun in 9,2 Sekunden auf 100 km/h und ist damit 1,2 Sekunden schneller als bisher. Die Höchstgeschwindigkeit stieg um fünf auf 205 km/h. Den wichtigsten Fortschritt aber gibt es wohl beim Verbrauch. Dank Kennfeldoptimierung beträgt der Gesamtverbrauch nun 7,6 statt 9,4 Liter. Nun erreicht das Auto auch die Grenzwerte der Euro-5-Abgasnorm. Für den Fortschritt bezahlt man allerdings auch etwas mehr. Den ix55 gibt es nun ab 44.630 Euro – bisher kostete der Einstieg nur 42.290 Euro. Für die höherwertige Version, den Premium, zahlt man nun 50.990 Euro. Zum Vergleich: Einen BMW X5 xDrive30d Automatic bekommt man erst für 54.500 Euro.

Weniger Verbrauch