Neuer Citroën C1 auf dem Autosalon in Brüssel 2012

Citroën überarbeitet sein kleinstes Modell im Sortiment, den C1. Das Stadtauto behält die kompakten Abmessungen des Vorgängers, soll dafür aber sparsamer werden und bekommt einen frischen Look. Auf dem Automobilsalon in Brüssel (10. bis 22. Januar 2012) ist der neue C1 erstmals zu sehen. Ab März 2012 kommt er dann in den Handel.

Neues Design für außen und innen
Der Citroën C1 bekommt eine neu gestaltete Front mit Nebelscheinwerfern und vertikalen LED-Tagfahrlichtern. Der Doppelwinkel prangt nun unterhalb der kürzer gewordenen Motorhaube. Die großen runden Scheinwerfer bleiben nahezu unverändert. Am Heck des 3,44 Meter langen Stadtautos befindet sich weiterhin eine gläserne Klappe. Neue 14-Zoll-Radblenden oder optionale 14-Zoll-Leichtmetallräder frischen das Design des C1 zusätzlich auf. Ab der zweiten Ausstattungsvariante ziert eine Chromleiste den Kühlergrill des kleinen Franzosen. Auch der Innenraum des C1 wurde von Citroën überarbeitet. Neben einem neuen Lenkrad und einem neuen Schaltknauf kommen die Fahrgäste in höheren Ausstattungsvarianten auch in den Genuss neuer Sitzpolsterungen. Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidungen sind in einer grau/schwarzen Farbkombination gestaltet. Gegen Aufpreis wird das Interieur mit Leder und Alcantara aufgewertet.

Überarbeiteter Dreizylinder-Benzinmotor
Der überarbeitete Dreizylinder-Benziner des wendigen Stadtflitzers stemmt aus einem Liter Hubraum 68 PS. In Verbindung mit der manuellen Schaltung liegt der Verbrauch auf 100 Kilometer laut Citroën bei 4,3 Liter, das bedeutet einen CO2-Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer. Optional sorgt ein automatisiertes Schaltgetriebe für mehr Komfort. Der Verbrauch klettert dann allerdings auf 4,5 Liter, beziehungsweise 104 Gramm CO2. Eine neue Abstimmung für Stoßdämpfer und Servolenkung soll für bessere Fahreigenschaften sorgen. ABS, ESP, Notbremsassistent, elektronischer Bremskraftverteiler und Isofix-Halterungen (je nach Version) sind serienmäßig an Bord. Optional kann die Ausstattung durch ein neues Audiosystem mit Bluetooth-Schnittstelle erweitert werden. Zudem ist eine Einparkhilfe im Zubehörprogramm verfügbar. Ab Februar 2012 kann der neue C1 bestellt werden. Die Preise gab der Hersteller noch nicht bekannt. Der Einstiegspreis des Vorgängermodells lag bei 10.090 Euro.

Citroën frischt C1 auf