KW-Fahrwerk für eine Spezialversion des Toyota-Sportlers

Erst im September 2012 erscheint in Deutschland der Toyota GT 86. Für den Japaner mit 200 PS starkem Boxermotor und Heckantrieb stehen aber schon die Tuner in den Startlöchern.

Extreme Kraftspritze
So rüstet Fahrwerkhersteller KW auch den ,Speedhunters 86X" mit einem dreifach verstellbaren Rennsportfahrwerk aus. Beim populären Gatebil-Event auf der norwegischen Rennstrecke ,Rudskogen Motosenter" erlebte der innerhalb von 37 Tagen vom Serienauto zum Drift-Boliden umgebaute Toyota GT 86 mit extremen 640 PS seine Feuertaufe. Nun steckt allerdings statt des serienmäßigen Vierzylinder-Boxers ein Dreiliter-Sechszylinder mit Twinturbo unter der Haube. Er stammt aus der von 1992 bis 2002 gebauten vierten Generation des Toyota Supra.

Auf Tournee
Am Steuer sitzt das norwegische Drift-Ass Fredric Aasbø, Mitglied des KW-Drift-Quintetts um Formula-D-Titelverteidiger Daijiro ,Dai" Yoshihara. Im Herbst 2012 geht Fredric Aasbø und der ,Speedhunters 86X" auf Europatournee.

Drift-Dampfhammer