Seat Ibiza erhält Facelift

Vier Jahre nach seiner Einführung verpasst Seat der vierten Ibiza-Auflage ein Facelift. Die Neuerungen betreffen den Fünftürer, den dreitürigen Ibiza SC sowie das Kombimodell Ibiza ST. Auffälligste Änderung ist die frisch gestaltete Frontpartie.

Kantigere Scheinwerfer, breiterer Grill
Das Ibiza-Gesicht erhält künftig Scheinwerfer, die kantiger als bisher ausfallen. Auf der unteren Seite ist zudem ein markanter Schwung zu erkennen. Erhältlich sind die Scheinwerfer in Halogen-Ausführung oder optional mit Bi-Xenon-Leuchten und LED-Tagfahrlicht. Der Kühlergrill fällt nun etwas breiter aus, besitzt zudem statt Längsstreben eine Wabenstruktur. Der untere Lufteinlass greift die Trapezform des Kühlergrills auf, eckige ersetzen die bisher runden Nebelscheinwerfer. Wie vorne erhält der Ibiza auch hinten neue Stoßfänger. Die Rückleuchten sind auf Wunsch in LED-Ausführung zu haben.

Sportliche und sparsame Motoren
Die Motorenpalette umfasst Benziner mit 60 bis 150 PS. Die Topvariante 1.4 TSI mit Kompressor- und Turboaufladung sowie serienmäßigem Doppelkupplungsgetriebe DSG beschleunigt den Ibiza in 7,8 Sekunden auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 212 km/h. Dieses Triebwerk ist nun auch für den Kombi lieferbar. Der besonders effiziente Ibiza 1.2 TSI Ecomotive mit 105 PS und Start-Stopp-System soll sich mit 5,1 Liter auf 100 Kilometer begnügen, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 119 Gramm je Kilometer. Noch sparsamer sind die Diesel-Triebwerke. So wird für den 75 PS starken 1.2 TDI Ecomotive ein Normverbrauch von 3,4 Liter und ein CO2-Ausstoß von 89 Gramm je Kilometer angegeben. Der Ibiza 2.0 TDI bleibt mit 143 PS zusammen mit den gleich starken Audi A1 2.0 TDI und dem Mini Cooper SD weiterhin stärkster Diesel-Kleinwagen auf dem Markt.

Nur noch drei Ausstattungslinien
Neu geordnet wurden die Ausstattungsversionen der Ibiza-Baureihe. Der Ibiza Reference fungiert künftig als Basisvariante. Darüber rangiert der Ibiza Style, mit beispielweise serienmäßiger Klimaanlage. Als sportliche Topversion tritt der Ibiza FR auf – unter anderem dank veränderter Stoßfänger, Leichtmetallrädern und eines Lederlenkrads. Marktstart für die gelifteten Ibiza-Modelle ist im Frühjahr 2012. Preise hat der spanische Hersteller noch nicht mitgeteilt. Bislang geht es für den Dreitürer mit 60-PS-Benziner bei 10.990 Euro los.

Ibiza erhält Facelift