Spezielles Opel-Sonderfahrzeug für die Feuerwehr

Opel und Feuerwehr: Diese Paarung ist heutzutage relativ selten geworden. Anders in den 1950er-Jahren: Auf Basis des Opel Blitz 1,75-Tonner entstand das so genannte ,Löschfahrzeug 8", welches für viele kleine Feuerwehren das erste Motorfahrzeug überhaupt war. Mittlerweile kümmert sich die ,Opel Special Vehicles" GmbH, kurz OSV, um die Verwandlung von Serienmodellen zu Einsatzfahrzeugen. Die Palette reicht hier vom Astra Fünftürer bis zum Insignia Sports Tourer. Eine denkbare Ergänzung zeigen die Rüsselsheimer nun mit dem Adam im 112-Outfit.

Volle Kraft voraus
Naheliegenderweise fährt der Feuerwehr-Adam im rot-weißen Look vor, wenngleich die Signalfarben nicht Bestandteil der serienmäßigen zwölf Lackierungen und drei Dachtöne sind. Der Kleinwagen ist als Voraushelferfahrzeug, auch ,First Responder" gedacht. Damit können Einsatzkräfte den Ort des Geschehens begutachten und passende Maßnahmen einleiten. Auf sich aufmerksam macht der Adam mit einer Sondersignalanlage auf dem Dach und zwei blauen LED-Frontblitzern.

Alles für den Ernstfall
Im Innenraum gibt es einen elektronischen Alarm-Zug-Drehschalter (eAZD) sowie ein portables Tetra-Funkgerät mit Halterung an der Mittelkonsole. Hinzu kommt das auch im zivilen Adam verfügbare Infotainmentsystem, welches mit Smartphones kompatibel ist. Einsatzkräfte könnten so zum Beispiel bei Autounfällen digitale Rettungskarten des betroffenen Fahrzeugtyps herunterladen. Im Heck sorgt ein spezieller Einbau der Firma Bösenberg dafür, dass Dinge wie der Defibrillator oder ein Feuerlöscher auch bei schneller Fahrt am richtigen Platz bleiben. Bislang ist der Blaulicht-Adam nur eine Studie, ob eine Serienfertigung geplant wird, ist noch offen.

Gallery: Blaulicht-Adam