F-150 Harley-Davidson: Geiger tunt den Monster-Ford

Die Umbauten ohnehin schon starker US-Cars in der Firma von Karl Geiger sind mittlerweile Kult. Der jüngste Streich ist eine Kraftkur für den Ford F-150 Harley-Davidson – ein Sondermodell des mächtigen Pick-ups. Die Serienversion ist aus einer Kooperation von Ford mit der legendären Motorradmarke entstanden. Das sieht man auch: Das legendäre Firmenlogo der Kultbikes aus Milwaukee ziert die mit edlem Sonderleder bezogenen Sitze, die Mittelkonsole sowie die Alufelgen, die vorderen Kotflügel und das Heck.

Auf 558 PS gepowert
Die Lackierung ,Tuxedo Black" ist Original Harley-Davidson und auch akustisch wird die Nähe zur Motorradmarke deutlich: Ein Spezial-Auspuff bringt den sonoren Sound des V8-Motors dem typischen V2-Bollern der Harley-Motoren nahe. Doch nun kommt der Geiger und lässt sie Musik noch ein wenig lauter spielen. Um brachialen Vortrieb kümmert sich der 6,2-Liter-V8, dessen Leistung ein Kompressor von 411 auf 558 PS steigert. Wie schon beim Ford F-150 Raptor soll der Kompressor laut Tuner auch beim Sondermodell für noch besseren Durchzug aus dem Drehzahlkeller sorgen und vor allem bei hoher Geschwindigkeit ,deutlich" Sprit sparen. Das um 100 Millimeter tiefergelegte Fahrwerk ist straffer abgestimmt, zusätzlich sind spezielle Stoßdämpfer für eine stabilere Straßenlage verantwortlich. So befeuert, soll der Pick-up immerhin 240 km/h schnell werden.

Ab 69.900 Euro
Der Geiger Ford F-150 Harley-Davidson 4x4 Super Crewcab Styleside kostet ab 69.900 Euro inklusive eines Sportfahrwerks, einer Klimaautomatik, Sonderleder, einer Rückfahrkamera, eines Acht-Zoll-Touchscreens, schwarzen 22-Zoll-Alurädern und einem Sony-Soundsystem.

Pick-up rennt 240 km/h