Erlkönig Audi R8 GT Sport

Lediglich 333 Exemplare gab es vom 2010 aufgelegten Audi R8 GT, er war im Nu ausverkauft. Außer einer Leistungssteigerung um 35 PS zeichnete sich das limitierte Modell vor allem durch Leichtbaumaßnahmen aus, die sich zu einer Gewichtsersparnis von immerhin 100 Kilogramm summierten. Nun scheint die quattro GmbH an einem neuen GT-Modell auf Basis des gelifteten R8 zu arbeiten. Unser Fotograf hat auf der Nürburgring-Nordschleife eine ungetarnte Variante eines Perfomance-R8 erwischt.

Riesiger Heckflügel
Auffälligstes Merkmal des Erlkönigs ist ein feststehender Heckflügel, der noch einmal eine Nummer größer ausfällt als beim ersten GT. Vorne finden sich erneut ein Frontsplitter sowie seitlich so genannte Flics aus Carbon, wie sie schon der Vorgänger trug. Ein modifizierter Kühlergrill, eigenständige Lufteinlässe, kleinere Außenspiegel und ein mächtiger Heckdiffusor dürften auch beim neuen Modell zu den Erkennungsmerkmalen gehören.

Knapp 600 PS stark
Noch wichtiger als die Frage nach den Erkennungsmerkmalen ist allerdings die nach der Motorisierung. Der erste R8 GT holte aus einem 5,2-Liter-V10-Sauger 560 PS. Dieses Aggregat dürfte weiterhin als Basis dienen. Da der neue R8 V10 plus mit seinen 550 PS schon recht nahe gerückt ist, darf mit einem weiteren Leistungsaufschlag gerechnet werden. Die 600-PS-Marke wird aber wohl nicht geknackt. Die Kraftübertragung übernimmt statt des automatisierten Sechsgang-Schaltgetriebes künftig ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

Möglicherweise firmiert er als R8 GT Sport
Im Jahr 2014 könnte der neue GT auf den Markt kommen, möglicherweise dann unter dem Namen Audi R8 GT Sport. Beim Preis dürfte hart an der 200.000-Euro-Grenze gekratzt werden. Dass sich dennoch mindestens wieder 333 Käufer finden werden, steht jetzt schon außer Frage.

Gallery: Erwischt: Neuer Super-R8