Jaguar XF, getunt von Loder1899

Die Modedesigner der Savile Row in London mit ihren maßgeschneiderten Anzügen sind weltberühmt. Doch so gut sie sind, mit Autos beschäftigen sie sich nicht, noch nicht mal mit britischen wie dem Jaguar XF. Deshalb hat sich der Tuner Loder1899 aus einem kleinen Dorf in Bayern des Modells angenommen.

Mehr Klasse für den Dressman
Das Loder-Aerodynamikkit umfasst eine Frontschürze mit größeren Lufteinlässen als bei der Serie und einen Heckdiffusor aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK). Außerdem sorgt eine Heckspoilerlippe für einen besseren Abtrieb. Abgerundet wird das Programm durch eine vierflutige Sportauspuff-Anlage mit Edelstahl-Endrohren. Das Aerodynamikpaket inklusive Abgasanlage kostet 4.662 Euro. Zum neuen Maßanzug bietet Loder auch das passende Schuhwerk an: Die Radgrößen reichen von 18 bis 21 Zoll. 21-Zoll-Kompletträder mit Reifen der Größe 255/30R21 sind für 1.484 Euro pro Stück erhältlich.

Motortuning für den starken Diesel
Zudem wird eine Tieferlegung um dreieinhalb Zentimeter für 349 Euro empfohlen. Auch eine Leistungsspritze spendiert Loder. Der Tuner geht vom XF 3.0 V6 Diesel S mit 275 Serien-PS und 600 Newtonmeter Drehmoment aus. Daraus werden nach einer Optimierung der Motorsteuerung 310 PS und 680 Newtonmeter. So klappt der Sprint von null auf 100 km/h in 6,2 statt 6,4 Sekunden. Dafür verlangt der Tuner 1.499 Euro. Als Gesamtpaket kostet das Loder-Tuning 12.445 Euro zuzüglich Montage und Lackierung. Inklusive Listenpreis für das Basisfahrzeug von 53.900 Euro ergeben sich 66.345 Euro, mit Montage und Lackierung noch weit mehr.

Gallery: Englischer Diesel-Dressman