JMS modifiziert den Audi A4

Wem die Optik des Vorfacelift-Modells (Baujahr 2008 bis 2011) des aktuellen Audi A4 mit S-Line-Optik noch nicht sportlich genug ist, dem bietet der baden-württembergische Tuner JMS Fahrzeugteile in Zukunft Abhilfe.

Leicht zu montierende Anbauteile
Das eigens entwickelte Karosseriekit namens ,Racelook exclusiv Line" soll dem Ingolstädter Mittelklässler zu mehr Individualität verhelfen. Die Frontlippe kann ohne großen Montageaufwand einfach auf die herkömmliche Frontschürze geklebt werden und wird zusätzlich im Radlauf mit Schrauben an ihrem Platz gehalten. Am Heck ersetzt ein neuer Einsatz die Serienblende. Diese sorgt für sportlicheres Auftreten und lässt zudem Platz für die zusätzlich erhältliche Vierrohr-Auspuffanlage von Eisenmann. Laut JMS wird durch den Anbau der Karosserieteile die Alltagstauglichkeit nur minimal eingeschränkt. Die Bodenfreiheit sinkt vorne lediglich um zehn Millimeter und hinten um 20 Millimeter.

Näher am Asphalt
Tiefer geht es hingegen mit einem H&R-Federsatz zu, der den Audi an der Vorderachse 35 Millimeter und an der Hinterachse sogar 40 Millimeter näher an den Asphalt bringt. Abschließend stellt ein Felgensatz von OZ in der Dimension 8,5 x 20 den angemessenen Straßenkontakt her.

Gesamtpreis knapp 8.000 Euro
Die Preise liegen für die Karosserieteile an Front und Heck bei jeweils 239 Euro. In den Genuss des Sounds der Auspuffanlage kommt man für 1.749 Euro. Für die Tieferlegung werden 224 Euro und für die Felgen 5.499 Euro fällig. Alle Teile verfügen über die erforderlichen TÜV-Gutachten und lassen sich sowohl an der A4 Limousine als auch am A4 Avant montieren.

Bildergalerie: JMS wertet Audi A4 optisch auf