Renault Twizy Cargo

Der Renault Twizy erfreut sich großer Beliebtheit: Das zeigen die Reaktionen von Passanten, die den unkonventionellen Elektro-Flitzer auf der Straße erblicken. Das beweisen aber auch die Verkaufszahlen: Über 2.700 Zulassungen wurden bisher in Deutschland gezählt, das macht ihn zum beliebtesten Elektrofahrzeug hierzulande. Ein Handicap des 2,34 Meter kurzen und 1,29 Meter schmalen Stromers sind jedoch die fehlenden Staufächer. Bisher konnte Ladung höchstens auf dem hinteren der beiden Sitze transportiert werden, gesichert durch den Anschnallgurt. Nun bringt der französische Hersteller mit dem Twizy Cargo eine zweite Karosserievariante samt Kofferraum auf den Markt.

Platz für zwei Getränkekisten
Beim Twizy Cargo – konzipiert für urbane Lieferdienste oder Berufspendler mit erhöhtem Transportbedarf – entfällt der Sitzplatz hinter dem Fahrer. An dessen Stelle befindet sich ein Ladeabteil mit einem Fassungsvermögen von 156 Liter. Es besitzt eine Grundfläche von 55 mal 50 Zentimeter und ist 95 Zentimeter hoch. Laut Renault ist es groß genug, um darin zwei Getränkekästen übereinander zu stapeln. Eine abschließbare Hecktür verhindert den unberechtigten Zugang zum Ablagefach.

Wie gehabt in zwei Leistungsstufen
Wie den Zweisitzer gibt es die Transportervariante mit einem Elektromotor in zwei Leistungsstufen: mit vier kW (entspricht fünf PS) und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h sowie mit 13 kW (entspricht 18 PS) und 80 km/h Spitze. Die Modifikationen an der Karosserie haben keinen Einfluss auf die Reichweite. Der unter dem Fahrersitz untergebrachte Lithium-Ionen-Akku soll in der vorwiegend für den Stadtverkehr ausgelegten schwächeren Ausführung für maximal 120 Kilometer reichen. Der 18-PS-Twizy kommt dem Hersteller zufolge mit einer Batterieladung rund 100 Kilometer weit.

Knapp 1.000 Euro Aufpreis
Der Twizy Cargo ist eine Gemeinschaftsentwicklung des konzern-eigenen Umbauspezialisten Renault Tech zusammen mit Renault Sport Technologies. Mit dieser neuen Variante sollen in erster Linie Liefer-, Kurier-, Pflege- und Reparaturdienste angesprochen werden, die hauptsächlich in Innenstädten und im Kurzstreckenbetrieb unterwegs sind. Rund 60 Prozent der Twizy-Käufer sind schon jetzt gewerbliche Kunden. Der neue Twizy Cargo ist ab 7.980 Euro zu haben, die leistungsstärkere Ausführung kostet mindestens 8.680 Euro. Das entspricht jeweils einem Aufpreis von 990 Euro gegenüber der günstigsten Zweisitzervariante.

Gallery: Twizy mit Kofferraum