Mercedes SL Roadster von Brabus

Kaum ein halbes Jahr alt, schon muss sich die aktuelle SL-Baureihe von Mercedes bei zahlreichen Tunern umbauen lassen. Brabus spendiert dem Nobel-Roadster beispielsweise einen neuen Designeranzug, ein neues Fahrwerk inklusive Leichtmetallfelgen und dazu noch eine gehörige Portion mehr Power.

Body-Kit aus dem Windkanal
Die Bodystyling-Komponenten wurden allesamt im Windkanal auf maximale aerodynamische Effizienz getrimmt. Egal ob mit oder ohne Sport-Paket AMG: Für beide Karosserievarianten sind jeweils ein Frontspoiler, Aufsätze für die Seitenschweller und Heckschürze sowie ein Heckspoiler und seitliche Luftauslässe erhältlich. Die Preise für das Komplettpaket betragen mindestens 6.140 Euro.

Dicke Felgen und Tieferlegung
Ebenso wichtig für einen individuellen Look sind natürlich andere Felgen. Der Bottroper Tuner bietet vier verschiedene Monoblock-Designs an. Sie können in 18, 19 oder 20 Zoll geordert werden. Hinter den Felgen arbeiten entweder Sportfedern oder aber, bei den Modellen mit serienmäßigem Active-Body-Control-Fahrwerk (ABC), ein geändertes Elektronikmodul. Die Tieferlegung soll rund 25 Millimeter betragen. Für einen Felgensatz werden mindestens 1.664 Euro fällig. Die Sportfedern kosten 464 Euro. Bei der Variante mit ABC-Fahrwerk verlangt Brabus 1.535 Euro.

Bis zu 300 km/h Spitze
Aber Brabus wäre natürlich nicht Brabus, wenn sich nicht auch unter der Motorhaube einiges tun würde. Für den SL 500 bieten die Bottroper ein Leistungskit bestehend aus einer neuen Motorsteuerung und einem wassergekühlten Ladeluftkühler an. Die Höchstleistung wächst dadurch von 435 auf 520 PS. Als maximales Drehmoment gibt Brabus 800 Newtonmeter an. Serie im SL 500 sind 700 Newtonmeter. Der Spurt von null auf 100 km/h gelingt dem getunten Roadster in 4,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt wahlweise bei 250, 275 oder 300 km/h. Für den dazu passenden Klang sorgt eine Edelstahl-Auspuffanlage. Eine Variante mit Klappensteuerung ist in Planung. Die Leistungssteigerung schlägt mit mindestens 7.021 Euro zu Buche, für die Auspuffanlage kommen nochmals 2.618 Euro dazu.

Leder wohin das Auge reicht
Im Innenraum kann optional nahezu alles verändert werden. Die Bandbreite reicht von Einsteigsleisten über einen neuen Tacho bis hin zu einer gänzlich veränderten Lederausstattung inklusive frisch bezogenem Armaturenbrett.

Bildergalerie: Brachialer Bottroper Bolide