BMW zeigt Concept Active Tourer Outdoor

Auf der Outdoor-Messe ,OutDoor-Welt" (11. bis 14. Juli 2013) in Friedrichshafen zeigt BMW die Studie einer freizeittauglichen Abwandlung des Concept Active Tourer mit viel Platz im Innenraum. Der Concept Active Tourer Outdoor soll zudem als Plug-in-Hybrid einen Ausblick auf kommende Antriebsvarianten in Fahrzeugen der Kompaktklasse geben. Das aus dem BMW i8 bekannte Antriebskonzept eDrive kennzeichnet zukünftig alle Elektro- und Plug-in-Hybridantriebe von BMW.

Großzügiges Platzangebot
Der Active Tourer Outdoor ist 4,35 Meter lang, 1,83 Meter breit, 1,58 Meter hoch und entspricht mit diesen Maßen ziemlich genau der B-Klasse von Mercedes. Der lange Radstand von 2,67 Meter, die hohe Dachlinie sowie ein kompakt gebauter Quermotor sollen ein großzügiges Platzangebot im Innenraum ermöglichen. Dank variablem Fondbereich und den im Ladeboden verbauten Batterien des Hybrid-Antriebs entsteht ausreichend Raum für sperrige Fracht.

Fahrräder im Innenraum
Besonders interessant für Freizeitsportler ist das in Friedrichshafen erstmals vorgestellte Trägersystem für zwei Fahrräder. Anders als bei herkömmlichen Lösungen ist der Träger nicht außerhalb des Fahrzeugs montiert, sondern befindet sich im Innenraum. So bleiben die Drahtesel nicht nur sauber und trocken, sondern sind auch vor Beschädigungen und Diebstahl geschützt. Wird der Träger nicht gebraucht, verschwindet er Platz sparend in der Seitenwand und dem Laderaumboden.


Hybridantrieb
Der Concept Active Tourer Outdoor ist ein Plug-in Hybrid Electric Vehicle, kurz PHEV, also ein Hybridfahrzeug mit einem Verbrennungs- und einem Elektromotor, dessen Batterie sich an jeder 220-Volt-Haushaltssteckdose aufladen lässt. Zur Steigerung der Effizienz des eDrive-Antriebs kann an beiden Achsen des Freizeit-Hybriden Energie gewonnen und in die Lithium-Ionen-Batterie gespeist werden.

Ordentlich Power, wenig Verbrauch
Mit einer Systemleistung von mehr als 190 PS beschleunigt der Concept Active Tourer Outdoor in weniger als acht Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 200 km/h. Trotz dieser ordentlichen Fahrwerte soll das eDrive-Fahrzeug nur 2,5 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen, was einem CO2-Ausstoß von weniger als 60 Gramm pro Kilometer entspricht. 20 bis 30 Kilometer sind laut Hersteller rein elektrisch angetrieben möglich.

Hilfe beim Spritsparen
Unterstützung beim Spritsparen erhält der Fahrer von zahlreichen Bausteinen aus dem EfficientDynamics-Baukasten. Diese zielen beim Active Tourer Outdoor auch darauf ab, die Reichweite im rein elektrischen Fahrbetrieb zu verlängern. Damit dies gelingt, wird der Energieverbrauch der Nebenaggregate verbessert. So reduziert beispielsweise der Eco-Pro-Modus bei passender Gelegenheit die Leistung der Klimaanlage und liefert dem Piloten auf Wunsch Fahrtipps. Die Bonusreichweite informiert dann darüber, wie viele zusätzliche Kilometer man durch das verbrauchsoptimierte Fahren gewonnen hat. Für einen sparsamen Umgang mit dem Kraftstoff sorgt auch die Eco-Pro-Route. Sie bietet, abhängig von Verkehrsaufkommen, individuellem Fahrverhalten und Ortsgegebenheiten, eine auf Effizienz ausgelegte Strecke an.

Bayerischer Freizeit-Hybride