Mitsubishi Outlander auf dem Genfer Autosalon 2012

Mitsubishi präsentiert auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März 2012) die dritte Generation des Outlander. Das neue Modell soll sicherer und sparsamer sein als der Vorgänger. So fährt der Mitsubishi Outlander nun optional mit einem Assistenzsystem vor, das Auffahrunfälle vermeiden soll. Zusätzlich integriert das System einen Spurhalteassistenten und einen Abstandstempomat. Die Ausstattungsliste wird durch eine dritte Sitzreihe, Xenon-Scheinwerfer, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und eine individuell justierbare Lenksäule erweitert.

Ab 2013 auch als Plug-in-Hybrid
In Europa ist der neue Outlander ab Spätsommer 2012 zu haben. Als Motorisierungen bietet Mitsubishi zunächst einen 2,0-Liter-Benziner und einen 2,2-Liter-Diesel an. Beide Motoren können mit einem Start-Stopp-System und einer neu entwickelten Sechsstufen-Automatik geordert werden. Zudem besteht die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb. Ab 2013 gibt es den Outlander auch als Plug-in-Hybrid. Bis zu 50 Kilometer soll das SUV dann rein elektrisch zurücklegen können. Als Gesamtreichweite gibt Mitsubishi bis zu 800 Kilometer an. Mit dem neuen Plug-in-Hybrid-System sollen ähnliche Verbrauchswerte erreicht werden wie mit dem Concept Car PX-MiEV II, das erstmals auf der Tokyo Motor Show 2011 vorgestellt wurde. Die Studie begnügt sich laut Hersteller mit 1,7 Liter auf 100 Kilometer.

Neuer Mitsubishi Outlander