Briten zeigen einsitzigen Sportwagen Project 7

Bei der 20. Auflage des Goodwood Festival of Speed (12.-14. Juli 2013) stellt Jaguar die neue Konzeptstudie Project 7 vor. Der Einsitzer basiert auf dem neuen F-Type und ist eine Hommage an die sieben Jaguar-Gesamtsiege beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Damals in Le Mans
Die blaue Außenfarbe samt weißer Schärpe auf der Haube soll beispielsweise an die siegreichen D-Type-Modelle von 1956 und 1957 erinnern. Sie gingen für das private Rennteam Ecurie Ecosse (französisch für ,Team Schottland") an den Start und waren daher, in Anlehnung an die schottische Flagge, statt in British Racing Green blau lackiert.

Voll einsatzfähig
Im Gegensatz zu anderen Concept Cars ist der Jaguar Project 7 kein statisches Konzept für eine Messe, sondern ein funktionsfähiger Sportwagen. Die verwindungssteife Aluminium-Architektur wurde vom Serienmodell übernommen, ein 550 PS starker Kompressor-V8 schickt bis zu 680 Newtonmeter Drehmoment auf die Hinterachse. Im Vergleich zum F-Type V8 S ist das ein Plus von jeweils 55 PS und Newtonmeter. Die Folgen der Kraftspritze sind eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,2 Sekunden und eine Spitzengeschwindigkeit von 300 km/h.


Verbesserte Aerodynamik
Die Karosserie des Project 7 behält die beiden für den F-Type charakteristischen ,Herzlinien" bei, hat aber eine veränderte Heckpartie und kein Verdeck. Um die Aerodynamik zu verbessern, ist die Studie mit einem vorderen Splitter aus Kohlefaser, seitlichen Schürzen, einem Heck-Diffusor und einem großen Heckspoiler ausgestattet. Die Kopfstütze ist gleichzeitig die Verkleidung für einen Überrollbügel und setzt sich bei hohem Tempo als stabilisierend wirkende Rückenflosse nach hinten fort. Beim Blick in den Innenraum wird der Unterschied zum F-Type sofort deutlich. Wo eigentlich der Beifahrer Platz nimmt, findet sich im Einsitzer ein Fach zum Abstellen des Helms.

XJR und XKR-S GT
Neben dem Jaguar Project 7 feiert der neue Jaguar XJR mit einem gleichfalls 550 PS starken 5,0-Liter-V8 in Goodwood sein Europa-Debüt. Außerdem wird der in streng limitierter Stückzahl gebaute XKR-S GT zu sehen sein.

Bildergalerie: Jaguar-Studie in Goodwood