Kias neues Topmodell

Bereits auf der Frankfurter IAA im September 2011 zeigte Kia die Studie einer neuen Sportlimousine mit Heckantrieb. Das 4,69 Meter lange Auto namens Kia GT besaß eine recht martialische Front, die an SUVs erinnerte. Nun soll das Auto in konventionellerer Form Wirklichkeit zu werden. Kia veröffentlicht erste Skizzen des geplanten neuen Topmodells.

Senkrechte Lufteinlässe fielen weg
Die große Limousine trägt den Codenamen KH und besitzt wie die Studie einen Hinterradantrieb. Die Skizzen zeigen ein coupéartiges Fahrzeug mit einem weit aufgerissenen Grill in der markentypischen Knochen-Form. Die auffälligen senkrechten Lufteinlässe, die bei der Studie in die Frontleuchten hineinschnitten, fielen weg. Auch hat das Auto anders als die Studie nun eine B-Säule, die Türen öffnen sich nicht mehr gegenläufig, sondern normal. Von hinten erinnert das Fahrzeug an BMW-Limousinen. Da auf den Bildern nur der obere Teil des Autos zu sehen ist, lässt sich nicht beurteilen, ob der untere Part so SUV-ähnlich ausfällt wie bei der Studie Kia GT.

Korea-Start schon in der ersten Jahreshälfte
In Korea kommt das Auto bereits in der ersten Hälfte des Jahres 2012 auf den Markt. Der Neuling soll weltweit das Topmodell werden, doch die internationalen Starttermine stehen noch nicht fest, so Kia.

Gallery: Kias neues Topmodell