Peugeot XY Concept und GTi Concept in Genf

Beim neuen 208 zieht Peugeot gerne Vergleiche zum 205. Auf dem Autosalon in Genf (8. bis 18. März 2012) blicken die Franzosen nun mit zwei seriennahen Studien sowohl nach vorne als auch zurück.

Aktenzeichen XY
Beide Konzeptfahrzeuge weisen LED-Scheinwerfer und LED-Blinker auf. Der ,XY Concept" knüpft an die Tradition nobler 205-Sondermodelle wie etwa den Roland Garros an. Unter der Haube des XY Concept kommt ein 1,6 Liter großer e-HDi mit 115 PS und Sechsgang-Schaltgetriebe zum Einsatz. Optisch markant ist das in Purpur gehaltene Design. So changiert die Speziallackierung ,Pulsion" je nach Lichteinfall. Hierfür sorgen insgesamt 16 Farb- und Lackschichten. Hinzu kommen 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Im Innenraum setzt purpurrotes Naturleder mit farblich abgesetzten Nähten besondere Akzente.

Comeback der Rennsemmel
Für viele 205-Fans interessant dürfte der ,GTi Concept" sein. Diese Studie sieht Peugeot in einer Linie mit dem legendären, bis zu 128 PS starken 205 GTi. Sie glänzt im tiefen Rot mit schwarzen Farbreflexen. Als Besonderheit soll unter den Lackschichten ein Rennflaggenmuster durchschimmern. Dieses Motiv ziert auch das Metallnetz des Kühlergrills, hinzu kommt die französische Trikolore. Kontrastierend dazu tragen Kühlerbalken und die untere Abdeckung des Heckstoßfängers eine schwarze Lackierung. Dominant sind rote Farbakzente, unter anderem auf den 18-Zoll-Felgen, aber auch im Innenraum. Hier nimmt man auf Alcantara-Polstern Platz und greift in ein unten abgeflachtes Lenkrad mit rot perforiertem Kranz. Unter der Haube arbeitet ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit 200 PS, geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe. Hinzu kommen eine vorne wie hinten um 36 Millimeter verbreiterte Spur, ein Dachspoiler sowie Scheibenbremsen mit rot lackierten Bremssätteln. In Serie dürfte der Sport-208 Ende 2012 gehen, die Serienversion wird für den Pariser Salon im Herbst 2012 erwartet.

Franzosen-GTI