Lyonheart K in Kleinserie mit 250 Fahrzeugen

Ein exklusives Fahrzeug ist der Lyonheart K ohne Frage. Gerade einmal 250 Fahrzeuge der modernen Interpretation des Jaguar E-Type sollen produziert werden. Vorgestellt wurde der Sportwagen im Februar 2012 als Coupé. Nun legen die Engländer nach und präsentieren den Lyonheart K auch als Cabrio. Auswirkungen auf die Zahl der gebauten Autos hat dies aber nicht. ,Wir wollen das Label ‚Made in England' zu einem wahrhaften Konzept machen, das mehr als nur ein Spruch ist. Jedes Teil des Lyonheart K wird in England entwickelt, konstruiert und von Hand gefertigt", so Robert Palm, Lyonheart-Macher und Gründer der Schweizer Designschmiede Classic Factory.

Bei 300 km/h abgeregelt
Unter der Motorhaube von Coupé und Cabrio, die sich nach vorne öffnet, arbeitet ein aufgeladener 5,0-Liter-V8 von Cosworth mit 575 PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Newtonmeter. Wesentlich schneller als beim historischen Vorbild gelingt der Spurt von null auf 100 km/h: Gerade einmal 3,9 Sekunden vergehen. Der Vortrieb endet erst bei elektronisch begrenzten 300 km/h.

Klanggenuss von Motor und Boxen
Im Innenraum des offenen Zweisitzers finden sich ausschließlich feinste Materialien – Kohlefaser, Leder, Echtholz, Aluminium und Chrom. Um Kunststoffteile zu entdecken, muss man schon sehr lange suchen. Wem der Sound des Motors nicht ausreicht, der kann sich von einem High-end-Audiosystem von Bowers & Wilkins beschallen lassen.

18 Monate Wartezeit
Wer einen Lyonheart K sein Eigen nennen möchte, braucht vor allem zwei Dinge – Geduld und das nötige Kleingeld. Die Wartezeit beträgt rund 18 Monate. Als Preis veranschlagt Lyonheart mindestens 589.000 Euro. Und wenn alle 250 Exemplare verkauft sind, hat man halt Pech gehabt.

70 Prozent bleiben in Europa
70 Prozent der Produktion sollen in Europa verkauft werden. Zehn Prozent gehen in den mittleren Osten und 20 Prozent nach China.

Gallery: Löwenherz schlägt jetzt auch offen