Wheelsandmore dopt den McLaren MP4-12C auf 666 PS

Einen McLaren MP4-12C in freier Wildbahn anzutreffen, kommt vielleicht nicht gerade einem Sechser im Lotto gleich, ist aber dennoch sehr außergewöhnlich. Noch außergewöhnlicher ist ein getuntes Exemplar. Wenn man eines antrifft, könnte es von Wheelsandmore stammen. Der Veredler verpasst dem britischen Supersportler mehr Leistung. So stehen nach dem Einbau einer neuen, handgefertigten Abgasanlage sowie einer modifizierten Motorelektronik teuflische 666 statt 600 PS und 640 statt 600 Newtonmeter an. Der Auspuff ist mit Klappen ausgerüstet, deren Stellung per Fernsteuerung verändert werden kann, damit sich die Klangfarbe verändert. Doch Wheelsandmore will noch weiter gehen: Der 3,8-Liter-V8 des McLaren soll dank anderer Turbolader und Ladeluftkühler auch für 800 PS gut sein. Bis es soweit ist, müssen laut Tuner allerdings noch einige Tests stattfinden.

Karosserie abgesenkt
Serienmäßig ist im McLaren MP4-12C ein computergesteuertes, hydraulisches Fahrwerk verbaut. Es heißt PCC, Proactive Chassis Control, und gleicht Roll- sowie Wankbewegungen aus. Wheelsandmore nimmt einen sorgt dafür, dass die Karosserie des 200.000-Euro-Sportwagens um 25 Millimeter Richtung Asphalt wandert. Jetzt fehlen nur noch die passenden Felgen: Also hinfort mit den Originalen und her mit den Eigenkreationen. Der Veredler nimmt geschmiedete Ultraleichtfelgen, die vorne in der Dimension 9x20 Zoll und hinten in 12x21 Zoll montiert werden. Continental-Reifen der Größen 245/30 beziehungsweise 325/25 sorgen für den nötigen Grip.

Teuflische Leistung