Senner Tuning: 368 PS für den Nissan 370Z

,Z" wie Zorro: So wie der legendäre Westernheld beflügeln auch die Nissan-Z-Modelle die Phantasie ihrer Fans. Die aktuelle Ausführung des Japan-Sportlers heißt 370Z und wurde vor kurzem frisch retuschiert auf den Weg geschickt. Das Bemerkenswerte: Während beim Feinschliff von Front- und Heckschürze der Korrekturstift nur vorsichtig zum Einsatz kam, wurde die Summe beim Kassenbon umso dicker geschrieben. Fast 6.000 Euro ist das Coupé nun billiger als sein Vorgänger, der Händler schiebt jetzt den Schlüssel schon für 32.900 Euro über den Tresen.

Individuelle Räder
Das gesparte Geld lässt sich investieren, um das Facelift für den eigenen Nissan-Boliden cooler ausfallen zu lassen. Tuner Senner beispielsweise spendiert dem Nippon-Sportler individuelles Schuhwerk in bis zu 20 Zoll Größe. Wie das Auto auf den Bildern zeigt, können die Sterne der zweiteilig verschweißten Leichtmetallbetten in glänzendem Schwarz gehalten werden, während die Außenringe in Chrom blitzen. Die Felgen sind ab etwa 1.000 Euro pro Stück zu haben, hinzu kommen die farbliche Anpassung und natürlich die Reifen. Aufgezogen sind 245er-Pneus vorn und 295er hinten. Die Räder werden auf Wunsch für 1.699 Euro an ein in Druck- und Zugstufe einstellbares KW-Gewindefahrwerk montiert. Zusätzlich sind einstellbare Lenker zur Justage der Spur- und Sturzwerte an der Hinterachse für 395 Euro zu haben.

406 Newtonmeter Drehmoment
Bei der Überarbeitung von Coupé und Roadster hat Nissan selbst nicht an der Leistungsschraube gedreht. Der serienmäßige 3,7-Liter-V6 leistet 328 PS und powert mit 363 Newtonmeter Drehmoment. Wer's ab Werk stärker will, muss die schärfere (und 12.000 Euro teurere) Nismo-Version mit 344 PS nehmen. Doch auch die Senner in Ingelheim können beim normalen 370Z noch eine gehäufte Schippe Pferdestärken draufpacken. Unter anderem eine neue Edelstahl-Auspuffanlage, ein neues Luftfiltersystem und eine Kennfeldanpassung entlocken dem Nippon-Renner bis zu 368 PS und 406 Newtonmeter Drehmoment. Ein so genannter Power-Converter für 399 Euro soll das Ansprechverhalten des Motors optimieren. Zudem kann die Vmax-Sperre aufgehoben und damit der Tachonadel der Weg über die ,250" hinaus freigemacht werden.

Carbon-Applikationen und Zusatzinstrumente
Wer drauf steht, kann vom Senner Carbon-Applikationen für außen und innen bekommen, oder schwarze Z-Embleme für Bug und Heck bestellen. Schwarz getönte Fondscheiben verleihen dem Sport-Mobil einen geheimnisvollen Touch. Und: Nicht nur verspielte Naturen werden an Zusatzinstrumenten für Öldruck und Abgastemperatur ebenso ihre Freude haben wie an der HiFi-Anlage von Audiotyme.

Gallery: Zorros neuer Hengst