Honda CR-Z erhält Facelift

Honda hat das kleine Hybridcoupé CR-Z überarbeitet. Messepremiere ist auf dem Pariser Autosalon (29. September bis 14. Oktober 2012). Vor allem erhalten sowohl der Benzin-, als auch der Elektromotor mehr Leistung. Der 1,5-Liter-Benzinmotor profitiert von Änderungen an der variablen Ventilsteuerung und am Motormanagement. Unter anderem durch eine Optimierung der Klopferkennung wurde die Leistung von 114 auf 121 PS gesteigert. Der Elektromotor leistet statt 14 PS (10 kW) nun 20 PS (15 kW).

Insgesamt 13 PS mehr
Den Strom erhält die E-Maschine künftig nicht mehr von einer Nickel-Metallhydrid-Batterie, sondern von einem Lithium-Ionen-Akku – eine Premiere bei Honda in Europa. Die kombinierte Leistung des IMA-Systems (Integrated Motor Assist) beträgt nun 137 PS bei 6.600 Touren, das ist ein Zuwachs von 13 PS. Das Drehmoment summiert sich jetzt auf 190 Newtonmeter, 16 Einheiten mehr als bislang. Die Sprintzeit von null auf 100 km/h sinkt von 9,7 auf 9,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt unverändert bei 200 km/h. Trotz der Leistungssteigerung bleibt der Verbrauch konstant bei 5,0 Litern auf 100 km.

Neues Boost-System
Zudem bekommt der CR-Z das ,Sport Plus"-Boost-System. Wenn die Batterie zu mehr als 50 Prozent geladen ist, kann der Fahrer das System per Knopfdruck am Lenkrad aktivieren. Bei getretenem Gaspedal wird die Beschleunigung dann für bis zu zehn Sekunden maximal elektrisch unterstützt. Eine Anzeige im Armaturenbrett blinkt, wenn das System aktiv ist. S+ steht in allen Fahrmodi – Econ, Normal und Sport – zur Verfügung.

Dezente Optikänderungen
Die Veränderungen innen und außen blieben dezent. Zu den Erkennungsmerkmalen zählen der überarbeitete Frontstoßfänger, der modifizierte Kühlergrill und ein neuer Diffusor. 17-Zoll-Alufelgen füllen die Radläufe des GT-Modells. Als neue Karosseriefarben werden ein Gelb und ein Violett angeboten. Im Innenraum gibt es andere Materialien für Sitze und Türverkleidungen sowie ein modifiziertes Farbschema. Der Stauraum in den Türen wurde vergrößert, neue LED-Leuchten rücken das Innere des CR-Z ins rechte Licht. Beim sportlich akzentuierten GT-Modell gibt es nun rote Details an Lenkrad, Schaltknopf, Sitzen und Türverkleidungen. Marktstart für den modifizierten CR-Z ist im Januar 2013, die Preise wurden noch nicht mitgeteilt. Bisher begannen sie bei 21.990 Euro.

Bildergalerie: Stärker und moderner