Lamborghini Aventador mit Zylinderabschaltung

Sant'Agata Bolognese (Italien), 9. Oktober 2012 – Wer einen Lamborghini Aventador LP 700-4 sein Eigen nennen darf, hat es meistens nicht nötig, auf Spritkosten achtgeben zu müssen. Wer dennoch mit gutem Gewissen die 700 PS bewegen möchte, dem hilft Lamborghini ab dem Modelljahr 2013 dabei.

Kondensatoren statt Batterie
Eine im Automobilbau laut Lamborghini bislang einzigartige Technologie wird beim Start-Stopp-System eingesetzt. Die Energie für den Re-Start nach einer Stopp-Phase wird von Kondensatoren mit hoher Kapazität, so genannten Supercaps, geliefert. Dadurch gelingt das Wiederanlassen des Motors in 130 Millisekunden. Durch diese Technik wird zudem die Fahrzeugbatterie geschont. Dies ermöglicht den Einbau einer kleineren Variante, die drei Kilo Gewichtsersparnis bringt.

Vom V12 zum Reihensechszylinder
Die zweite neue Effizienztechnologie ist die Zylinderabschaltung. Bei geringer Last und einer Geschwindigkeit von weniger als 135 km/h deaktiviert das System eine Zylinderbank, das Triebwerk läuft dann als Reihensechszylinder. Schon bei leichtem Tritt auf das Gaspedal springt die zweite Reihe wieder an und die vollen 700 PS stehen zur Verfügung. Der Normverbrauch soll durch diese Technologien um sieben Prozent auf 16 Liter pro 100 Kilometer sinken. Bei konstanter Geschwindigkeit von 130 km/h soll die Verbrauchs- und Emissionsreduktion rund 20 Prozent betragen.

Steifere Federn und neue Felgen
Verändert wurde auch die Fahrwerksabstimmung des italienischen Supersportlers. Zum Einsatz kommen steifere Federn und optimierte Dämpfer. Außerdem stehen neue Felgen zur Wahl. Zusätzlich gibt es optional Frontspoiler, Lufteinlässe, Motorabdeckung, Triebswerks-Verkleidungen und Interieur-Applikationen in Kohlefaser.

Spritsparen auf die dekadente Art