Tuner Abt packt 600 PS in den Audi S6 Avant

Audi hat richtig starke Kombis im Angebot. Bei der A6-Reihe bilden der S6 mit 420 PS und der RS 6 mit 560 PS das Spitzen-Duo. Beide werden von einem Vierliter-V8 angeheizt. Den Motor aus dem S6 hat sich der Tuner Abt jetzt vorgenommen und presst ihm noch eine saftige Portion mehr Kraft ab. Neben einer optimierten Motorsteuerung sorgt ein geänderter Turbolader dafür, dass der ,AS6-R" genannte Abt-Audi zum reinrassigen Rennwagen wird. Unterm Strich stehen bei der Allgäuer Variante 600 PS und gewaltige 750 Newtonmeter Drehmoment, obwohl die 550 Newtonmeter aus der Serie auch nicht von Pappe sind.

310 km/h Spitze
Die Beschleunigungswerte treiben den Fans die Freudentränen in die Augen: In nur 3,9 Sekunden sprintet der Lifestyle-Transporter aus dem Stand auf Tempo 100, in 12,9 Sekunden geht es auf 200 km/h und der Top Speed liegt bei elektronisch abgeregelten 310 km/h. Das sind fünf km/h mehr, als der RS6 Avant maximal schafft. Schon auf dem Parkplatz ist zu erkennen, dass der AS6-R wohl ein Bolide der besonderen Art ist: An der Frontpartie, den Spiegeln, den Seitenschwellern und am Heck gibt es Carbonapplikationen. Hinten fallen nicht nur der neue Spoiler, sondern auch die glänzenden Edelstahl-Enden der Auspuffanlage auf. Es sind vier Rohre mit je 89 Millimeter Durchmesser, die auch akustisch von der Kraft der 600 Pferde künden. 21-Zöller in Gun-Metal-Optik tragen den starken Ingolstädter und seinen Inhalt über den Asphalt.

1.000 Euro billiger als der RS 6 Avant
Obwohl der AS6-R 40 PS stärker ist als ein RS 6 Avant, kostet er nicht mehr: Der hier beschriebene Powerkombi wechselt für 106.900 Euro den Besitzer – das sind 1.000 Euro weniger, als für den RS 6 Avant hinzulegen sind. Zum Vergleich: Für das Basismodell S6 Avant will Audi 75.800 Euro haben.

Bildergalerie: Stärker und billiger als der RS 6