Vier Highlights: Kombi, Käfer-Erbe, Kraftpaket und kleinster Abt

Mit einem starken Quartett reist der Tuner Abt in die Schweiz. Auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März 2012) präsentieren die Kemptener ein Kleeblatt an Neuheiten.

QS3: Mehr als ein SUV
,QS3" heißt die Abt-Interpretation des Audi Q3. Wie bei anderen Modellen dieser Art wird auch beim kompakten QS3 das ,S" – wie Sport – groß geschrieben. In der stärksten Version, dem 2.0 TSI, liegen 270 PS an. Der QS3 wirkt auch optisch beeindruckend: Die Elemente – vom Frontgrill bis zum Heckflügel – unterstreichen den Sport-Geist.

AS6 Avant: Familienbeschleuniger
Die neueste Ausgabe des erfolgreichen Edel-Transporters AS6 Avant wird von einem 360 PS starken Diesel befeuert – der 3.0 TDI in der Serienversion bietet nur 313 PS. Das Design der Karosserieanbauteile, bestehend aus Seitenschwellern, Front- und Heckspoiler sowie dem markanten Heckschürzenset mit vier Endrohren lässt
den Kombi nach dem Kemptener Eingriff noch selbstbewusster wirken.

Abt Beetle: Flotter Käfer
Sein Vorgänger lief und lief, motorisierte die Massen und wurde sogar zum Filmstar. Und auch im Hause Abt war der einstige Käfer ein wichtiger Meilenstein. Der Neue bekommt von den Äbten eine Leistungssteigerung auf 240 PS im 2.0 TFSI. Außerdem wird der Fahrzeugschwerpunkt abgesenkt und der Kleine auf 20-Zöller gestellt. Das soll den ,Speedy Beetle" optisch und dynamisch zum tollen Freund machen. Blenden über den Frontscheinwerfern und den Heckleuchten geben einen noch frecheren Look.

Abt Up: Der Kleine ist ein ganz Großer
Was heißt denn niedlich? Der Abt Up soll ein ganzer Kerl sein. Er liegt optisch so satt auf der Straße, dass der freche Knirps zum König der Downtown werden soll. Dafür sorgen Design-Elemente wie Spiegelkappen, Nabendeckel, Scheinwerferblenden, Seitenschweller, ein Dekorset und vieles mehr. Weitere Details zu den Genf-Neuheiten wird der Tuner übrigens zur Messe bekannt geben.

Abt: Starkes Quartett