Geiger tunt das Cadillac CTS-V Coupé

Als langsam kann man das Cadillac CTS-V Coupé eigentlich nicht bezeichnen. In unter acht Minuten jagt der 564 PS starke Ami über die Nürburgring-Nordschleife. Doch der bekannte US-Car-Tuner Karl Geiger legt dennoch eine Leistungsschippe drauf. Für 125.270 Euro bekommen Cadillac-Fans den zweitürigen CTS-V mit 619 PS.

Mehr Kraft dank Kompressor
Einige Änderungen am 6,2-Liter-V8 sorgen für die üppige Kraftspritze. Zu einem Kompressor aus der Corvette ZR1 und einem größeren Ladeluftkühler gesellen sich überarbeitete Brennräume, Spezial-Nockenwellen sowie ein Sportauspuff. Nicht fehlen dürfen auch Stabilisatoren vorne und hinten sowie 19-Zoll-Leichtmetallfelgen plus innenbelüftete Sportbremsen des Formats 373 Millimeter.

Brachiale Beschleunigung
Das hat Folgen: In 4,6 Sekunden schießt der Cadillac CTS-V von Geiger auf 100 km/h, nach 12,4 Sekunden stehen 200 km/h zu Buche. Nur 33,7 Sekunden dauert es, bis Tempo 300 erreicht ist. Der normale CTS-V benötigt hierfür 69,3 Sekunden. Auch das bisherige Spitzentempo von 335 km/h wird übertrumpft. Erst deutlich jenseits von 350 Sachen sei Schluss, lässt Karl Geiger durchblicken.

Karls krasses Kaliber