Ausgerechnet eine Frau gewinnt die erste deutsche Einparkmeisterschaft

Der Ball ist rund, der Papst wohnt im Vatikan und Frauen können nicht einparken. An diesen Fakten gibt es nichts zu rütteln. Von wegen! Sieger der ersten deutschen Einparkmeisterschaft ist: eine Frau. Sabine Langer aus Düsseldorf setzte sich mit ihrer Teamkollegin Birgit Michels gegen sieben andere Kandidaten beiderlei Geschlechts durch.

Fünf harte Aufgaben
Veranstaltet wurde die Meisterschaft vom Vergleichsportal Transparo auf einem Verkehrsübungsplatz im bayerischen Landshut. Dort gingen vier Männer und vier Frauen an den Start. Fünf Fahrzeuge unterschiedlichster Art waren schnell und präzise in eine vorgegebene Lücke zu lenken. Darunter waren eine kleine Vespa Ape, eine über acht Meter lange Stretch-Limo und ein Renault 4 mit Revolverschaltung. Letzteren mussten die Teilnehmer sogar mit verbundenen Augen nach Ansage des Beifahrers steuern.

Das Auge parkt mit
Stargast Jorge Gonzalez, bekannt aus ,Germanys Next Topmodel", vergab zusätzlich Eleganzpunkte für den besonders anmutigen Gang zum Fahrzeug. ,Die Teilnehmer haben das super gemacht, wenn man bedenkt, dass die meisten zum ersten Mal auf High Heels gelaufen sind", so der Laufsteg-Experte. Besonders schwierig war nämlich die Aufgabe, einen Lkw mit High Heels einzuparken, egal ob Männlein oder Weiblein. Für alle Aufgaben benötigte die Siegerin Sabine Langer 3:58 Minuten und darf sich nun auf ein Formel-1-Wochenende in Monaco freuen.

Bildergalerie: Mut zur Lücke