Genfer Autosalon 2012: VW Cross Coupé als Diesel-Plug-in-Hybrid

Im Dezember 2011 präsentierte VW auf der Tokyo Motor Show das Cross Coupé. Die Studie stellt eine Mischung aus viertürigem Coupé und kompaktem SUV dar. Auf dem Genfer Autosalon 2012 (8. bis 18. März) wird nun eine zweite Variante des Cross Coupé vorgestellt. Dank Diesel-Plug-in-Hybridsystem soll sich der Wagen mit lediglich 1,8 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer begnügen. Den CO2-Ausstoß gibt der Hersteller mit 46 Gramm je Kilometer an. Angetrieben wird das Cross Coupé von einem Turbodiesel-Direkteinspritzer (TDI) und zwei Elektromotoren. Die Systemleistung beträgt 306 PS. Das 1.858 Kilogramm schwere Sport-SUV soll bis zu 220 km/h schnell fahren können.

Tokio-Studie genehmigt sich fast einen Liter mehr
Bei der in Tokio gezeigten Studie arbeitet hingegen ein Turbo-Benziner mit zwei Elektromotoren zusammen. Die Motoren können jeweils alleine oder gemeinsam für Vortrieb sorgen. Die Gesamtleistung des Hybridsystems – Ottomotor und Batterie – beträgt hier 265 PS. Auch für den Benziner-Plug-in-Hybrid vermeldet VW den äußerst niedrigen Verbrauch von 2,7 Liter je 100 Kilometer.

Sportlicher Bruder für den Tiguan?
Neben neuen Antriebskonzepten gibt Volkswagen mit dem Cross Coupé auch einen Ausblick auf das künftige SUV-Design der Marke. Elemente davon könnten sich in den kommenden Generationen von Tiguan und Touareg wiederfinden. Doch auch ein sportlicher Ableger für den Tiguan ist denkbar. Das Cross Coupé ist mit 4,35 Meter kürzer als ein Tiguan, aber länger als ein Golf. Gleichzeitig kommt die Studie flacher daher als andere Vertreter im SUV-Bereich – die Höhe beträgt 1,52 Meter. Innen verfolgt VW ebenfalls das Ziel, SUV- und Coupé-Elemente zu vereinen. Die Insassen nehmen auf vier einzelnen Schalensitzen Platz. Die Rücksitzlehnen und die Lehne des Beifahrersitzes können nach vorn geklappt werden. Der Kofferraum fasst zwischen 380 Liter und 1.230 Liter. Der Fahrer hat die Wahl zwischen drei Fahrmodi: City, Sport und Offroad.

Nur 1,8 Liter Verbrauch