Wheelsandmore tunt den Mercedes SL 63 AMG

V8-Biturbo, 5,5 Liter Hubraum und 537 PS: Der Mercedes SL 63 AMG kommt schon ab Werk mit beeindruckenden Motordaten daher. Und doch gibt es Kunden, denen das noch längst nicht genug ist. Für die hat Wheelsandmore jetzt ein neues Tuningprogramm im Angebot. Der Veredler verpasst dem Sport-Roadster einen deutlich verschärften Auftritt und eine kräftige Leistungsspritze.

Stattliche 1.100 Newtonmeter
Dem doppelt aufgeladenen Achtzylinder entlocken die Tuningspezialisten nun bis zu 700 PS. Gleichzeitig steigt das maximale Drehmoment von 800 auf stattliche 1.100 Newtonmeter an. Verantwortlich für den enormen Leistungszuwachs sind unter anderem durchsatzstärkere Sportkatalysatoren, eine klappengesteuerte Auspuffanlage, optimierte Ansaugwege sowie eine neu programmierte Motorsteuerung.

Auf großem Fuß
Auch von außen präsentiert sich der SL 63 AMG deutlich überarbeitet. Wheelsandmore lackiert den Roadster in mattem Grau. Kühlergrill, Lufteinlässe, Räder und Heckspoiler sind komplett in Schwarz gehalten. Längs über Motorhaube, Dach und Kofferraumklappe zieht sich ein schwarzer Rennstreifen. Für einen festen Stand sorgen neu gestaltete 20-Zoll-Räder. Die dreiteiligen Schmiedefelgen sind vorne mit Reifen der Größe 255/30, hinten mit Gummis der Dimension 305/25 bezogen. Für die Hinterachse stehen optional auch 21-Zöller zur Verfügung.

Näher am Boden
Ein elektronisches Tieferlegungsmodul rückt die Karosserie des SL 63 AMG um bis zu 60 Millimeter näher an den Asphalt. Eine automatische Lift-Up-Funktion hebt bei etwa 70 km/h das Fahrzeug wieder um rund 15 Millimeter an, um auch bei hohen Geschwindigkeiten Sicherheit und Komfort zu gewährleisten. Die Leistungskur schlägt mit 12.500 Euro zu Buche, den Komplettradsatz gibt's ab 9.850 Euro. Hinzu kommt natürlich noch das Basisfahrzeug. Der Mercedes SL 63 AMG kostet mindestens 157.675 Euro.

Bildergalerie: 700 PS für den SL