Kia-Neuheiten-Abend in Genf

Kia zeigt auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März 2012) vor allem die zweite Generation des Kompaktwagens Cee'd als Fünftürer sowie als Kombivariante namens Sporty Wagon. Wir konnten die zwei Autos bereits am Vorabend der Messe bei einem Premierenabend begutachten.

Benzindirekteinspritzer und Doppelkupplung
Was am neuen Cee`d auffällt, ist das schicke Design, das vage an den Astra erinnert. Der fünftürige Cee'd wächst um fünf Zentimeter auf eine Länge von 4,31 Meter, und auch die Spur wurde vorne und hinten etwas breiter. Obwohl das jetzt vorgestellte Modell auf einer neuen Plattform basiert, wurde der Radstand vom Vorgänger übernommen. In den meisten westeuropäischen Ländern sollen zwei Benziner und zwei Diesel angeboten werden. Auf der Ottomotorenseite handelt es sich um ein 100-PS-Aggregat mit 1,4 Liter Hubraum und Multipointeinspritzung sowie einen 135 PS starken 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer mit dem Kürzel GDI. Der 1,4-Liter-Einstiegsdiesel leistet 90 PS, sein stärkerer Kollege holt 128 PS aus 1,6 Liter. Alle Motoren werden standardmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert, für die 1,6-Liter-Modelle sind zudem Sechsstufen-Automatikgetriebe erhältlich. Der 1.6 GDI wird darüber hinaus mit einem neuen Doppelkupplungsgetriebe angeboten.

Mehr Kofferraum
Im Innenraum ist der neue Kia schon sehr gut verarbeitet, obwohl es sich noch um Vorserienfahrzeuge handelt. Details in Klavierlack-Optik werten das Cockpit auf. Der Kofferraum fasst nun 380 bis 1.318 Liter statt bisher 340 bis 1.210 Liter. Zu den Ausstattungselementen gehören ein Lenksystem namens FlexSteer, bei dem sich die Lenkcharakteristik in drei Stufen einstellen lässt. Außerdem wird ein großes Glasschiebedach angeboten, ein Abbiegelicht, Xenonscheinwerfer mit dynamischer Kurvenlichtfunktion sowie ein Einparkassistent. Der Cee'd kommt als Fünftürer im Juni 2012 auf den deutschen Markt. Der Einführungstermin für den Kombi wurde noch nicht bekannt gegeben. Vom Sporty Wagon wurde bislang lediglich das Kofferraumvolumen genannt. Es beträgt nun 528 bis 1.642 Liter – bisher waren es 503 bis 1.664 Liter.

Trackster und Ray EV
Neben den beiden Cee'd-Versionen zeigt Kia in Genf den bereits auf der Chicago Auto Show (Februar 2012) präsentierten Trackster, ein kompaktes Coupé auf Basis des Soul. Zudem wird das erste Elektroauto der Marke vorgeführt, der Ray EV. Das 3,60 Meter lange Fahrzeug ist allerdings ausschließlich für den koreanischen Markt bestimmt.

Kia-Premierenabend